Zur Startseite

Ziele

Neue Heimat für Startups

Gründer beschleunigen mit digitalen Technologien die Vernetzung der Verkehrsträger und entwickeln neue Angebote rund ums Reisen

Die Deutsche Bahn Digital Ventures ist operatives "zu Hause" aber auch Investor für neuen digitalen Geschäftsmodelle. DB-intern können strukturbedingt nicht die Freiheitsgrade gewährt werden, die notwendig sind um das Wachstum neuer disruptiver digitaler Geschäftsmodelle operativ zu fördern.

Finanziert und entwickelt werden neue digitale Geschäftsmodelle, die die Zukunft des digitalen Angebotes der DB bilden sollen. Bereits heute unterstützt der DB Accelerator, das Startup-Förderprogramm der Deutschen Bahn in der DB mindbox, Gründer und junge Unternehmer. Der DB-Accelerator wird im Rahmen der neuen Partnerschaft mit dem Startup-Förderer und
-Investor Plug and Play weiter ausgebaut. Ziele der Zusammenarbeit sind, die Finanzkraft und die Umsetzungsgeschwindigkeit weiter zu erhöhen, die Kompetenzen zu erweitern sowie das Startup- und Mentoren-Netzwerk der DB nachhaltig zu vergrößern.

Das neu geschaffene Ökosystem gibt auch bereits eingeführten Produkten ein neues "zu Hause". So wurde der DB Digital Ventures unter anderem der Mitfahr-Dienst CleverShuttle zugeordnet. Ein Berliner Startup, an dem die DB bereits seit 2015 Anteile hält. Aber auch innerhalb der DB gewachsene Projekte wie zum Beispiel Qixxit erhalten unter dem Dach der neuen Gesellschaft mit hohen Freiheitsgraden noch höhere Chancen, ihr Produkt rasch weiterzuentwickeln und sich im Markt zu behaupten. Diese Art von Innovationsförderung soll weiter verstärkt werden. Unternehmern innerhalb des DB Konzerns soll damit ermöglicht werden eigene Geschäftsideen auszugründen und unter idealen Rahmenbedingungen weiter zu entwickeln. 

Der Sammelfahrdienst Clever-Shuttle bringt Reisende mit ähnlichen Routenwünschen zusammen und ist deshalb günstiger als ein Taxi. An dem Startup ist die DB bereits seit der Gründung 2015 beteiligt. Die Autos fahren mit Elektro- oder Hybridantrieb in Berlin, Leipzig und München. 2017 folgen unter anderem Frankfurt und Hamburg.  Die Kooperation mit der DB besteht vor allem in der Optimierung der Anschlussmobilität und Ergänzung zu anderen Formen innerstädtischer und regionaler Verkehrsangebote.

Die Mobilitätsplattform Qixxit ist ein online und mobil verfügbarer Reiseberater, der die gesamte Reisekette neutral und anbieterübergreifend abbildet und alle Verkehrsmittel vom Flugzeug, über Bahn und Fernbus bis zum Mietauto berücksichtigt. Über Filter können Nutzer die für ihr jeweiliges Mobilitätsbedürfnis optimale Reisekette auswählen. Mit Hilfe der Echtzeit-Fahrtdaten der DB sowie umfangreicher Verkehrsinformationen für die Straße ist Qixxit in der Lage, kurzfristig auf Störungen zu reagieren und effiziente Verbindungsalternativen zu ermitteln.