Deutsche Bahn

ioki

Individuelle Mobilität ohne eigenes Auto – egal wann, egal wohin

ioki bringt On-Demand-Mobilität und autonomes Fahren in den öffentlichen Verkehr

Der anhaltende Verkehrsanstieg, Staus, Feinstaub, Flächenversiegelung für Parkraum und starre Fahrpläne führen in Städten zu spürbaren Belastungen. Längst kann auch nicht jeder uneingeschränkt am mobilen Alltag teilhaben. Das gilt z.B. für Teenager, Senioren und Menschen mit Mobilitätseinschränkungen. Insbesondere im ländlichen Raum ist das Mobilitätsangebot häufig unzureichend. Kunden verlangen dort nach individueller, smarter Mobilität: egal wann, egal wohin.

Die DB bringt mit ioki individuellen Nahverkehr auf die Straße: On-Demand-Shuttle (fahrerbasiert), autonomer Elektrobus, eTukTuk

Die Lösung lautet individuelle und nachhaltige Mobilität auf Abruf – mit On-Demand-Angeboten, perspektivisch auch mit elektrisch betriebenen autonomen Fahrzeugen. Die Deutsche Bahn will in diesem digitalen Zukunftsfeld Vorreiter sein. Als größter Busbetreiber Deutschlands und Anbieter von Carsharing verfügt die Deutsche Bahn bereits über weitreichendes Know-how und millionenfachen Kundenzugang zu öffentlicher Mobilität auf der Straße. Die Digitalisierung ermöglicht nun neue Mobilitätsformen: Zum einen wollen wir die Straße stärker mit der Schiene vernetzen als je zuvor, wovon wiederum die Bahnkunden profitieren. Zum anderen wollen wir den Markt für Individuelle Öffentliche Mobilität weiterentwickeln und den Kunden Mobilität nach Bedarf ohne eigenes Auto ermöglichen.

Konkrete Lösungen für Städte, Kommunen, Verkehrsunternehmen und all die, die den Mobilitätsmarkt der Zukunft schon heute gestalten wollen, entwickelt „ioki“. Hinter dem neuen Geschäftszweig der DB steht ein interdisziplinäres Team aus IT- und Verkehrsexperten, Entwicklern und Designern, das On-Demand-Mobilität, Autonomes Fahren und Mobility Analytics pilotiert und diese für Kunden und Partner marktfähig macht. Dazu gehört auch die Entwicklung von Mobilitätsplattformen.