Zur Startseite
zurück zur Übersicht

HOLOPLOT

Nie mehr Bahnhof verstehen: Schallwellen gezielt auf bestimmte Punkte fokussieren

HOLOPLOT sorgt mit seinem Produkt dafür, dass Bahnsteigansagen überall im Bahnhof verständlich werden. Die Gründer nahmen sich eines Problems an, das jeder bereits einmal erlebt hat, die miserable Akustik in Bahnhofshallen oder an anderen öffentlichen Orten. Das Start-up hat ein modulares Audiosystem entwickelt, das Schallwellen gezielt auf beliebige Punkte im Raum fokussieren kann.

Mit dem System kann der Klang auf eine bestimmte Personengruppe gerichtet werden, während im übrigen Raum nichts zu hören ist. So bekommen Reisende, je nach Standort, die für sie relevanten Informationen verständlich vermittelt. Niemand muss sich mehr sorgen, dass er eine Ansage zu seiner Verbindung nicht mitbekommt. Das Berliner Start-up HOLOPLOT ist ein Gewinner der vierten Förderrunde des DB Accelerators 2016.

Die DB und HOLOPLOT testen das System zur Zeit auf dem Münchner Hauptbahnhof  erstmals zur Reisendenstromlenkung. Dafür wurde die HOLOPLOT-Technik am S-Bahnsteig installiert. Zwei mit Headsets ausgestattete Servicemitarbeiter am Bahnsteig können  ihre Durchsagen gezielt auf bestimmte Personengruppen oder Bahnsteig-Bereiche fokussierenDer Test ist Teil des Pilotprojekts Reisendenstromlenkung der Münchner S-Bahn, bei dem sieben Servicemitabeiter für vier Wochen während des Berufsverkehrs die Reisenden beim Ein- und Aussteigen unterstützen, etwa durch eine direkte Ansprache. Ziel ist eine schnellere Zugabfertigung.

Nie mehr Bahnhof verstehen