Deutsche Bahn
zurück zur Übersicht

Green City Solutions

Vertikale Grünanlage - Mooswände ersetzen einen kleinen Wald

CityTrees sind keine normalen Bäume, sondern freistehende, vier Meter hohe, 60 cm dicke Wände, die mit über 1600 speziellen Moos-Pflänzchen begrünt werden. Ein eingebauter Tank sorgt für Wasser, eine Solaranlage liefert Strom. Sensoren überwachen u.a. die Versorgung mit Wasser und Nährstoffen. Die Moose filtern aufgrund ihrer großen Oberfläche effizient Abgase und Feinstaub aus der Luft. Ein CityTree verfügt über eine Umweltleistung von bis zu 275 herkömmlichen Stadt-Bäumen und kostet mit 25.000 Euro nur einen Bruchteil davon. Die nachhaltigen City-Möbel sollen die  Aufenthaltsqualität in Bahnhöfen erhöhen.

Absolventen der TU und der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden arbeiteten bereits seit 2013 an Projekten zum Thema Luftreinigung und Begrünung. Im März 2014 wurde die Green City Solutions GmbH gegründet. Das Start-up entwickelte während des DB Accelerator-Programms  2016 eine „DB Indoor-Variante“ des CityTrees, die auf der Messe InnoTrans 2016 vorgestellt wurde. Zwei CityTrees verbessern bereits die Luft im Essener Hauptbahnhof.

City Tree auf der CeBIT