Deutsche Bahn
zurück zur Übersicht

VISCOPIC

Wie die Weiche ins Klassenzimmer kommt

Die Deutsche Bahn beschäftigt über 8.000 Wartungstechniker in der Infrastruktur. Bis 2026 scheidet die Hälfte aus dem aktiven Berufsleben aus. Viele Nachwuchskräfte müssen ausgebildet werden. Es gibt keine Möglichkeit, reale Technik, etwa eine Weiche, in den Unterrichtsraum zu bringen. Die Gründer von VISCOPIC haben deshalb eine Lösung entwickelt, die Bahntechnik anschaulich macht. Das Start-up projiziert mit Hilfe von Augmented Reality dreidimensionale Darstellungen „schwerer Brocken“, zum Beispiel von Weichenantrieben, in den virtuellen Raum. Die realitätsnahen Hologramme können in alle Richtungen gedreht, Funktionsabläufe mit Fingertipps auf virtuelle Schaltflächen ausgelöst und animiert gezeigt werden. VISCOPIC hilft mit der Mixed-Reality-Anwendung die Lücke zwischen Theorie und Praxis in der Aus- und Weiterbildung von Wartungstechnikern bei der Deutschen Bahn schließen.

Während eines Session auf der re:publica wurde neben einer DB-eigenen VR-Anwendung die Augmented-Reality-Lösung von VISCOPIC präsentiert