Deutsche Bahn
zurück zur Übersicht

Kundenwünsche von den Augen ablesen

DB Accelerator-Programm „Future of Customer Interaction” - Bewerbung noch bis 24.9.

Gesucht werden Innovationen von Start-Ups, die die Customer Experience sowie Kommunikation und Interaktion mit den Kunden verbessern, z.B. bei Service-Anfragen, Reisewünschen oder Angeboten.

Das Themenspektrum umfasst:

Human Interface - Technologien für die Interaktion zwischen Kunden und Geräten, z.B. Stimm- und Bilderkennung, Gesten-Steuerung  oder Lösungen für die Bedienung von Touch Screens

Künstliche Intelligenz (Artificial Intelligence, AI) Nutzung von AI-Lösungen, um Customer Experience und Services zu digitalisieren,  z.B. vorausschauende Analyse oder Management von Kundendaten

Augmented Reality/Virtual Reality - Anwendung von AR-/VR-Technologien, um die Customer Experience zu verbessern, z.B. um die Navigation innerhalb von Gebäuden zu unterstützen, Karten zu erstellen und Verkehrsströme zu lenken

Chatbots - Software für die automatisierte Kundenkommunikation in Echtzeit, z.B. digitale Reisebegleiter oder das Management von Kundenbeschwerden

Blockchain - Anwendung von Blockchain-Technologien, um die Kundenzufriedenheit  durch beschleunigte Ausführung von Prozessen, Senkung von Übermittlungsgebühren und fehlerfreie Datenübertragung, beispielsweise bei Ticket-Verkäufen zu erhöhen

Robotics -  Integration von Robotern in die Interaktion mit den Kunden, z.B. Kundenführung und –unterstützung oder Vermittlung von Reiseinformationen vor Ort

Gamification - Anwendung spieltypischer Elemente, um die Kundenbindung zu erhöhen, z.B. bei Marketing-Kampagnen oder im Kunden-Feedback

Digital Twins - „Digitale Zwillinge“ – computergenerierte Modelle, etwa von Vertretern typischen Kundengruppen, um deren Bedürfnisse zu verstehen und bestehende Produkte/Angebote zu optimieren

Image/Video/Sound Processing & Analytics - Digitale Anzeigen, die in Echtzeit z.B. den Besetzungsgrad eines Zuges feststellen und anzeigen

Bewerbungen sind bis zum 24. September möglich.