Deutsche Bahn

Service im Bahnhof: individuell und maßgeschneidert

Einen bedarfsgerechten Service am Bahnhof anzubieten ist vorrangige Aufgabe bei Betrieb und Entwicklung der Bahnhöfe. DB Information und Mobiler Bahnsteigservice sind die Basisleistungen, die um zusätzliche Komponenten erweitert werden können.

Service im Bahnhof
zurück zur Übersicht

Gemeinsam mit EVU und öffentlicher Hand

Service im Bahnhof: individuell und maßgeschneidert

Einen bedarfsgerechten Service am Bahnhof anzubieten ist vorrangige Aufgabe bei Betrieb und Entwicklung der Bahnhöfe. DB Information und Mobiler Bahnsteigservice sind die Basisleistungen, die um zusätzliche Komponenten erweitert werden können.

Als Betreiber und Entwickler von rund 5.400 Personenbahnhöfen in Deutschland gibt die Bahn dem Service Priorität. Einen bedarfsgerechten Service am Bahnhof anzubieten, ist eine Aufgabe, die wir gemeinsam mit Eisenbahnverkehrsunternehmen (EVU), Ländern, Kommunen und Aufgabenträgern bewältigen wollen.

Service als Schlüsselelement der Reisekette

Der Bereich Service umfasst alle Produkte und Dienstleistungen für die individuelle Kundenbetreuung im Bahnhof. Er ist ein Schlüsselelement in der Reisekette. Die Basisleistungen im Service werden aus den Stationspreisen finanziert und sind für die Kunden aller Eisenbahnverkehrsunternehmen gleichermaßen zugänglich. Unsere rund 1.500 kompetent ausgebildeten Servicemitarbeiterinnen und -mitarbeiter unterstützen die Reisenden im Bahnhof: Sie geben Orientierungshilfe und Informationen an der DB Information und an den Bahnsteigen. Sie helfen mobilitätseingeschränkten Kunden beim Ein-, Um- und Aussteigen und selbstverständlich auch bei der Weiterfahrt mit dem ÖPNV oder dem Taxi. Der Bahnkunde erhält umfassende Informationen zum Bahnhof, zum Zug- und ÖPNV-Angebot und zur Stadt.

Basisleistungen: DB Information und Mobiler Bahnsteigservice

Je stärker sich Service am individuellen Bedarf orientiert, desto kundenfreundlicher ist er. Unsere Servicestrategie richtet sich daher auch nach den Bedürfnissen unterschiedlicher Gruppen von Reisenden, z.B. Pendler, Geschäftsreisende, Touristen, Messebesucher und Familien. Mit unseren Basisleistungen, die auf die jeweiligen Bahnhofskategorien und Standortbedürfnisse zugeschnitten sind, möchten wir möglichst viele Reisende über die DB Information und unseren Mobilen Bahnsteigservice erreichen. Festgelegte Leistungsstandards bieten den Kunden ein verlässliches Qualitätsniveau.

Zusätzliche Servicekomponenten können vereinbart werden

Durch zusätzliche Servicekomponenten erfüllen wir unseren Infrastrukturkunden gern auch weitere individuelle orts- und bedarfsspezifische Wünsche, die über unsere Basisleistungen hinausgehen. Für touristische und saisonale Angebote, für Messen, Großveranstaltungen etc. können zeitlich begrenzte Vereinbarungen geschlossen werden. Damit haben auch Kommunen und Verbände die Möglichkeit, ihren Kunden gezielten Service anzubieten und den Bahnhof als modernes Mobilitäts- und Kundenzentrum in der Kommune zu nutzen. Gern stellen wir mit Ihnen gemeinsam ein auf Ihre Belange maßgeschneidertes Service-Angebot zusammen, das zusätzlich zum Basisangebot auch individuelle Serviceleistungen enthalten kann. Sprechen Sie mit einem unserer Ansprechpartner Ihres Regionalbereiches.

Unterjährige Fahrplanänderungen:

Die DB Station&Service AG ist nach § 12a Abs. 3 AEG zum Aushang gültiger gemeinsamer Fahrpläne verpflichtet. Dieser Verpflichtung wird durch das Erstellen von Aushangfahrplänen zum kleinen und großen Fahrplanwechsel nachgekommen. Die Leistung ist für alle EVU, die die Station im Regelverkehr anfahren, im Stationspreis enthalten. Hingegen werden Kosten für Neudrucke, die durch unterjährige Fahrplanänderungen oder aufgrund zu später Datenlieferung erforderlich sind und die das EVU zu vertreten hat, separat in Rechnung gestellt.

Die INBP enthalten im Besonderen Teil in der Anlage 1 Regelungen zum Fahrplanaushang. Darin werden auch Fallbeispiele behandelt, bei denen die Kosten für einen unterjährigen Fahrplanneudruck dem Verursacher angerechnet werden.

Um die entstehenden Kosten transparent und planbar zu machen, gibt die nachfolgende Tabelle einen Überblick der ab 01.02.2015 gültigen Preise pro Bahnhof, getrennt nach Kategorie:

 

Bahnhofs-
kategorie

Preis pro Bahnhof:
gültig ab 01.02.2015

1

                         3.534 €

2

                         3.013 €

3

                         1.431 €

4

                            900 €

5

                            386 €

6

                            145 €

7

                            100 €

 

Die Preise verstehen sich zzgl. Mwst. und enthalten u.a. folgende Kosten:

  • Herstellkosten der Druckstücke für Abfahrts- und Ankunftspläne. Dabei variiert die Anzahl nach Kategorie.  
  • Die Zeiten, die ein Mitarbeiter für die Bearbeitung, Bestellung sowie die Fahrt zum Bahnhof und den Aushang vor Ort benötigt.
  • ggf. Fahrzeugkosten
  • Gemeinkosten.

Die verursachergerechte Kostenanlastung trägt dazu bei, dass die Kosten nicht über den Stationspreis sozialisiert werden und eben nicht von allen Eisenbahnverkehrsunternehmen gleichermaßen getragen werden müssen.