. .

Das Projekt informiert:

Bauarbeiten Januar

Stahlüberbau der Südkurvenbrücke wird über Markgrafendamm geschoben. Anwohnerinformationsveranstaltung am 27. Januar

Künftig sollen am Ostkreuz auch die Regionalzüge von und nach Küstrin (RB 26) ankommen bzw. starten. Dazu entstehen zwei Bahnsteige für die ankommenden bzw. abfahrenden Züge und eine Wendemöglichkeit westlich vom Ostkreuz. Das Planfeststellungsverfahren für die Wiederinbetriebnahme der ehemaligen Ostbahn befindet sich derzeit im Anhörungsverfahren.

Sichtbar Gestalt erhält die Südkurvenbrücke, über die eine Verbindung zwischen den S-Bahnhöfen Treptower Park und Warschauer Straße hergestellt wird. Die ersten Brückenteile wurden bereits betoniert. Neben dem Wasserturm montiert die Firma Stahlbau Niesky die ersten Teile des stählernen Brückenzugs der neuen Südkurve. Zwischen dem 26. Januar und 7. Februar wird der Stahlüberbau das erste Mal verschoben - über den Markgrafendamm und die Fernbahngleise. Der Betrieb auf Straße und Schiene wird in dieser Zeit aufrecht erhalten.

Im Bau ist auch die Erweiterung des Bahnviaduktes zwischen Ostkreuz und Rummelsburg entlang der Hauptstraße. Hier müssen zwischen den zwei S- und künftig wieder drei Fernbahngleisen Abstände nach den heutigen Richtlinien hergestellt werden. Deshalb werden rund 6,5 Meter "angebaut". Auf der Südseite neben dem Bahnviadukt entstand in den letzten Monaten ein "Trogbauwerk", einfach gesagt eine Art Wanne, die mit Beton gefüllt ist. Dieses besondere Bauwerk soll vermeiden, dass Erschütterungen aus dem Bahnbetrieb auf die Häuser der Nachbarschaft übertragen werden. Im Frühjahr 2015 wird hier das südliche der Fernbahngleise verlegt. Bis dahin wird auch für Lärmschutz gesorgt.

An der Karlshorster Straße zwischen Nöldnerstraße und Hauptstraße werden die Eisenbahnbrücken über der Karlshorster Straße neu gebaut. Zudem entsteht die Stützmauer an den S-Bahngleisen Richtung Nördnerplatz neu.

Begonnen haben auch die Bauarbeiten für das so genannte „Kreuzungsbauwerk“ zwischen der Karlshorster Straße und der Kynastbrücke.  Zunächst wird die Gründung der Brücke vorbereitet. Über die Stabbogenbrücke wird das stadteinwärts führende Gleis von Erkner zum Bahnsteig 5/6 im Ostkreuz geführt. Unter der Brücke hindurch fahren die S-Bahnen stadtauswärts vom Bahnsteig 3/4 im Ostkreuz Richtung Lichtenberg.

Über das Baujahr 2015 zwischen Nöldnerplatz bzw. Rummelsburg und Ostbahnhof informiert die Projektleitung am 27. Januar 2015, um 18.30 Uhr, in der Aula der Max-Taut-Schule, Fischerstraße 36, 10317 Berlin.

Letzte Aktualisierung: 28.01.2015

Zum Seitenanfang