. .

Die Seite wird gedruckt

Das Projekt informiert:

Aktuelle Bauarbeiten

Erstmals in der rund 170jährigen Ostkreuz-Geschichte halten hier Regionalzüge: Seit dem Fahrplanwechsel steuern drei Regionalbahnlinien aus dem Umland Berlins größten Nahverkehrsknoten an. Dafür wurde der Regionalbahnsteig auf dem Ring in Betrieb genommen.

Die RB 12 Templin – Berlin Ostkreuz, die RB 24 Eberswalde – Senftenberg und die RB 25 Werneuchen – Berlin Ostkreuz halten am Regionalbahnsteig auf dem Ring.

Der heutige Regionalbahnsteig auf dem Ring diente zunächst von 2009 bis 2012 als S-Bahnsteig. In dieser Zeit entstand der neue Ringbahnsteig der S-Bahn mit der Bahnsteighalle. Nach Verlegung der S-Bahn wurde der Bahnsteig für den Regionalverkehr umgebaut. Mit Förderung des Bundes und des Landes Berlin erhielt er ein Bahnsteigdach und sechs Aufzüge zu den Bahnsteigen auf der Stadtbahnebene und zu den Ausgängen. Mit den Aufzügen ist der Bahnsteig ebenso wie der gesamte Bahnhof stufenfrei erreichbar.

Das Jahr 2015 brachte am Ostkreuz weitere Fortschritte: So wurden unter anderem die beiden Brückenzüge der Südkurve, der Verbindung zwischen Stadtbahn und Schönefeld, montiert. Auf dem südlichen Brückenzug ist die Betonage der Fahrbahnplatte auf den Stahlbrücken abgeschlossen. Seit Anfang Dezember 2015 wird die Fahrbahnplatte des nördlichen Brückenzuges betoniert.

Der künftige S-Bahnsteig für die stadtauswärts führenden Gleise 3 und 4 nimmt Konturen an: Nahezu fertig sind die Treppenaufgänge zum Ringbahnsteig, die Fahrtreppen sind eingebaut.

Erste Vorarbeiten kündigen den 2016 beginnenden Wideraufbau der historischen Fußgängerbrücke am östlichen Ende der S-Bahnsteige auf der Stadtbahn an: Für die südlichen Zugangstreppen wurden die ersten Fundamente gegossen.

Im Bereich der Bahnbögen Rummelsburg sind die Verstärkungsmaßnahmen innerhalb der Bahnbögen weitgehend abgeschlossen, auf dem Viadukt wird in insgesamt sechs Abschnitten eine lastverteilende Betonplatte hergestellt, auf der Mitte 2016 die Fernbahngleise wieder in Betrieb genommen werden.

In Verantwortung des Landes Berlin begannen die Bauarbeiten für die Aufweitung der Hauptstraße zwischen Kynaststraße und Markgrafendamm auf vier Fahrstreifen.

Auch im Bahnhof Warschauer Straße gehen die Arbeiten voran: hier entstehen derzeit das neue Eingangsbauwerk zum S-Bahnhof sowie ein neuer Bahnsteig für die stadtauswärts fahrenden Züge. Eine Webcam zeigt aktuelle Bilder von der Baustelle.

Letzte Aktualisierung: 14.12.2015

Zum Seitenanfang