. .

Das Projekt informiert:

Bauarbeiten im April

Auf der Nordseite des Bahndammes am S-Bahnhof Rummelsburg entsteht bis Ende März eine 309 Meter lange Lärmschutzwand. Dann beginnen die Arbeiten für die Verbreiterung des Bahndammes.

Mit den Bahnsteigkanten nimmt der neue Bahnsteig für die stadteinwärts führenden S-Bahnlinien (Gleis 5/6) Gestalt an. Eine Insel zwischen den stadteinwärts und stadtauswärts fahrenden S-Bahnen ist diese Baustelle. Am westlichen Bahnsteigende wird der Bau der Tunneldecke für die Autobahn-Vorsorge vorbereitzet. Dazu muss zum Schutzz des Grundwassers ein spezielles Wasser-Management eingerichtet werden.

Ein zweiter neuer Bahnsteig entsteht auf einer Insel auf der Südseite des Ostkreuz zwischen dem S-Bahngleis Richtung Erkner und den beiden Fernbahngleisen: Hier wird der künftige Regionalbahnsteig aufgebaut. Ab 30. Juni 2014 wird an diesem Bahnsteig zunächst die S-Bahnlinie S3 ihren End- und Startpunkt haben.

Auf dem Bahnviadukt Richtung Erkner zwischen der Karlshorster Straße und der Schlichtalle gehen jetzt die Arbeiten richtig los. Hier wird die Bahntrasse erneuert und verbreitert, um die zwei S-Bahn- und drei Fernbahngleise künftig mit größeren Gleisabständen (entsprechend aktueller Vorschriften) aufbauen zu können. Zum Schutz vor Baulärm entsteht seit Ende Februar auf der Nordseite im Bereich des S-Bahnhofes Rummelsburg eine bauzeitliche Lärmschutzwand. Auf der Südseite (parallel zur Hauptsraße) beginnen im April die Arbeiten für die Verbreiterung der Bahntrasse.  Im ergänzenden Planfeststellungsverfahren zum Schallschutz für diesen Bereich wird derzeit die Anhörung der Betroffenen durchgeführt.

Für die neue Südkurvenbrücke, deren südliches Widerlager bereits am Markgrafendamm steht, entsteht jetzt das Widerlager zwischen den S-Bahngleisen Richtung Warschauer Straße. Ebenso werden zwischen Ostkreuz und Warschauer Straße neue Gleise verlegt. Ab Juli sollen auf diesem die S-Bahnen stadtauswärts fahren.

Einen Überblick über die 2014 geplanten Baumaßnahmen, betriebliche Einschränkungen und Änderungen der Verkehrsführung gibt die rechts auf dieser Seite zum Download eingestellte Präsentation der Projektleitung, die im Januar auf einer Informationsveranstaltung zum Ostkreuz vorgestellt wurde.

Letzte Aktualisierung: 22.01.2014

Zum Seitenanfang