Zur Startseite

Eisenbahn in Deutschland

DB Museum - Die ganze Welt der Eisenbahn

1882 gegründet, ist das DB Museum das älteste Eisenbahnmuseum der Welt.

Das 1882 gegründete DB Museum in Nürnberg mit seinen Außenstellen in Koblenz und Halle an der Saale ist das älteste Eisenbahnmuseum der Welt. Zugleich präsentiert sich das zur Deutsche Bahn Stiftung gehörende Haus heutigen Besuchern als modern und auf der Höhe der Zeit, denn Ausstellungen und Sammlungen wurden in den letzten Jahren vollkommen neu gestaltet.

Kern des Museums in Nürnberg bildet eine Ausstellung über die Geschichte der Eisenbahn in Deutschland von den Anfängen um 1800 bis in die Gegenwart und mit einem Blick in die Zukunft auf insgesamt 6.585 m². Anders als in den meisten Eisenbahnmuseen bildet hier die technische Entwicklung nur einen von mehreren Erzählsträngen als Teil eines engen Beziehungsgeflechts. Eine Vielzahl von interaktiv präsentierten Objekten, von der Originallokomotive bis zum Reklameschild, erfüllen dieses Geflecht mit Leben.

Ein weiterer Publikumsmagnet sind die Originalfahrzeuge. Etwa 40 Legenden der Schiene warten in zwei Hallen und auf dem Freigelände auf die Besucher, von Deutschlands ältestem erhaltenen Personenwagen, einem Nachbau des Adlers, der ersten Dampflokomotive in Deutschland, bis hin zum Designmodell des ICE 4. Hinzu kommt ein 15.000 m² großes Freigelände mit historischem Bahnsteig, interaktiven Signalen und einem Schaudepot mit Schätzen aus den Sammlungen des Museums.

Für die jüngeren Besucher des Museums wurde das Kinder-Bahnland KIBALA geschaffen, eine Ausstellung zum Anfassen. Hier können jede Menge Knöpfe gedrückt werden, hier warten Fahrsimulatoren und eine Liliput-Bahn, mit der die kleinen Besucher durch den ganzen Ausstellungsbereich fahren können.

Neben wechselnden Sonderausstellungen sorgt ein abwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm mit Konzerten, Vorträgen und Museumsfesten dafür, dass es an der Lessingstraße nie langweilig wird. www.dbmuseum.de

Deutsche Bahn Stiftung und DB Museum

Unter dem Dach der Deutsche Bahn Stiftung gGmbH hält das DB Museum die deutsche Eisenbahngeschichte aller Epochen lebendig und macht sie jährlich für über 200.000 Besucher aus aller Welt im Stammhaus in Nürnberg sowie in den Außenstandorten Koblenz und Halle an der Saale zugänglich. Das Museum wird unterstützt durch ehrenamtliche Eisenbahner der Stiftung Bahn-Sozialwerk (BSW). Das DB Museum Koblenz befindet sich im früheren Ausbesserungswerk für Güterwagen im Stadtteil Lützel und beherbergt heute mit rund 40 historischen Lokomotiven und 50 Reisezug- und Güterwagen einen bedeutenden Fahrzeugpark. Das DB Museum Halle (Saale) gehört seit 2003 zum Bestand des DB Museums. Hier sind vor allem Baureihen der Deutschen Reichsbahn aus der ehemaligen DDR zu sehen. Der Lokschuppen IV, in dem das DB Museum in Halle untergebracht ist, gehörte früher zum Bahnbetriebswerk Halle P. und existiert seit 1895.  Sämtliche im Lokschuppen IV ausgestellten Fahrzeuge des DB Museums werden von der BSW-Gruppe "Traditionsgemeinschaft im Bw Halle P" gepflegt. 

Die Deutsche Bahn Stiftung gGmbH mit Sitz in Berlin wurde im Jahr 2013 gegründet. Unter dem Leitgedanken Anschluss sichern. Verbindungen schaffen. Weichen stellen. bündelt die Stiftung das gemeinnützige Engagement des DB-Konzerns in Deutschland und baut es mit erfahrenen Partnern aus der Zivilgesellschaft weiter aus.