Deutsche Bahn
zurück zur Übersicht

DB startet Qualifizierungsprogramm

Umschulung für Flüchtlinge - DB startet Qualifizierungsprogramm

Premierenklasse mit 15 Teilnehmern – Berufserfahrene sollen nach Sprachkurs Elektroniker im Betriebsdienst werden.

Die Deutsche Bahn bietet seit Jahren eine große Vielfalt an Möglichkeiten der Aus- und Weiterbildung. So fangen jedes Jahr tausende Schulabgänger eine Ausbildung oder ein duales Studium bei der DB an. Das Programm „Chance plus“ bereitet zudem 300 Jugendliche pro Jahr auf den Beruf vor. Und viele Mitarbeiter erweitern ihre Fähigkeiten und Kompetenzen in den verschiedensten Weiterbildungsmaßnahmen.
Zusätzlich startet die Deutsche Bahn jetzt als eines der ersten deutschen Unternehmen auch noch ein Qualifizierungsprogramm für berufserfahrene Flüchtlinge.

15 erwachsene Flüchtlinge aus Afrika und Asien in München

Das Programm entstand durch die Zusammenarbeit von Deutscher Bahn mit der Bundesagentur für Arbeit, der Landeshauptstadt München, der IHK für München und Oberbayern sowie dem Bildungswerk der Bayrischen Wirtschaft.

Die erste Klasse zu Besuch im ICE-Werk München:

Heute fiel in München der Startschuss für die Teilnehmer der ersten Klasse, die aus Algerien, Eritrea, Iran, Kongo, Nigeria, Somalia, Syrien und Tunesien stammen. Bei aller Verschiedenheit der Herkunftsländer haben die erwachsenen Flüchtlinge einiges gemeinsam. Sie bringen aus ihrer Heimat fachliche Kenntnisse im Bereich Elektrotechnik mit, etwa durch Berufserfahrung oder eine entsprechende Ausbildung. Sie haben zudem alle ein mehrstufiges Verfahren bei der DB und den Kooperationspartnern durchlaufen. Am Anfang ihrer bis zu 28 Monate dauernden Umschulung steht ein viermonatiger Sprachkurs, am Ende soll der Abschluss als Elektroniker im Betriebsdienst bei der Deutschen Bahn stehen. Wenn das Projekt erfolgreich verläuft, soll es auf ganz Bayern ausgeweitet und regelmäßig angeboten werden. Es zeigt aber schon jetzt, wie die Integration von Flüchtlingen gelingen kann: durch Ausbildung und Arbeit.

Erweiterung von „Chance plus“ für Flüchtlinge

Zudem wird das seit mehr als zehn Jahren erfolgreich laufende DB-Berufsvorbereitungsjahr „Chance plus“ erweitert. Zum Start am 11. November  stehen in München sechs zusätzliche Plätze für junge Flüchtlinge in vor allem gewerblich-technischen Berufen bereit, bundesweit sollen es bald 30 sein. Mit „Chance plus“ können sich Jugendliche ohne Ausbildungsplatz für eine Ausbildung oder einen Beruf qualifizieren. Die jungen Flüchtlinge erhalten zudem einen Sprachkurs.