Zur Startseite
zurück zur Übersicht

Online bestellt, am Bahnhof abgeholt

Deutschlandpremiere: Die DB testet mit der BahnhofsBox ein neues Abhol-System für Online-Einkäufe.

Ob Lebensmittel, Kleidung oder Drogerieartikel, das Prinzip ist einfach: Reisende und Bahnhofsbesucher kaufen online oder per App und holen die Waren auf dem Heimweg aus speziellen Schließfächern am Bahnhof ab. Die BahnhofsBox lässt sich mit einem speziellen Code jederzeit öffnen. Gekühlte Schließfächer stehen für Lebensmittel des Partners Edeka und wärmeempfindliche Produkte zur Verfügung, ungekühlte Schließfächer für alle übrigen Produkte. Der Praxistest startet Ende März am Hauptbahnhof Stuttgart und Ende April am Berliner Ostbahnhof. Auf der Internationalen Tourismus-Börse Berlin vom 8. bis 11. März wird das Projekt vorgestellt.

Frau vor Schließfächern

Schlüssel von Mietwagen hinterlegen

Der Nutzung sind wenig Grenzen gesetzt, denn die Bahnhofsbox funktioniert als offene Übergabe-Plattform: Sie kann beispielsweise zur Übergabe von Kleidung durch Reinigungen oder zur Hinterlegung von Schlüsseln für Mietwagen und Ferienwohnungen genutzt werden. Mit der DB BahnhofsBox wird das Abholen oder Hinterlegen von Waren in die alltäglichen Wege und Abläufe integriert - sobald die Ware im Schließfach liegt, erhält der Kunde eine Nachricht auf sein Smartphone.

Die DB BahnhofsBox ist ein Pilotprojekt, das bei Erfolg an ausgewählten Standorten in ganz Deutschland installiert wird. Das Potenzial ist groß, denn das Konzept kann grundsätzlich an jedem der 5.400 Bahnhöfe in Deutschland umgesetzt werden. Mehr Infos unter www.bahnhofsbox.de.