Zur Startseite
zurück zur Übersicht

Neue Klänge im Bahnhof

DB und Warner Music Central Europe bringen junge Akustik-Künstler vor besonderer Kulisse groß raus.

In der Kleinen Schalterhalle des Stuttgarter Hauptbahnhofs ist die neue Folge der „trainsome sessions“, dem gemeinsamen Musikformat der Deutschen Bahn und Warner Music, entstanden. Beim Videodreh an einem sonnigen Morgen im April sang hier Künstlerin Y’akoto ihre aktuelle Single „All I want (Comme ci, comme ça)“ aus dem Album „Mermaid Blues“. Das Konzert ist in voller Länge auf dem YouTube-Kanal der Deutschen Bahn, auf www.bahnhof.de und allen Kanälen von Warner Music zu sehen.

Täglich nutzen 300.000 Reisende und Besucher den Stuttgarter Hauptbahnhof. Rund 1.300 Fern- und Nahverkehrszüge sowie S-Bahnen fahren den Bahnhof täglich an, darunter auch fünf direkte Verbindungen täglich in die französische Hauptstadt. Da Paris eine Wahlheimat der Soulsängerin mit ghanaischen Wurzeln ist, steigt Y’akoto hier regelmäßig um. Doch als Konzertkulisse war der Bahnhof für sie und ihre Pariser Band völlig neu: „Ich habe noch nie in einem Bahnhof und auch noch nie in einer so hohen Halle gespielt“, sagt Y’akoto, die ab August durch Deutschland tourt und im Oktober in Stuttgart auftritt.

 

Momentaufnahmen

Die Kleine Schalterhalle mit einer Höhe von 15 Metern ist Teil des historischen Bonatzbaus – dem von Paul Bonatz entworfenen Empfangsgebäude, dessen Grundstein 1914 gelegt wurde. Ab 2018 wird das denkmalgeschützte Bauwerk umfangreich modernisiert. Dabei bleiben die prägenden Gebäudeteile wie Schalterhallen, Turm und Kopfbahnsteighalle bestehen. „In der Kleinen Schalterhalle fanden in der Vergangenheit schon Veranstaltungen statt. Auch in der Zukunft wollen wir wieder Kunst in diesen besonderen Bahnhofsraum holen“, sagt Bahnhofsmanager Nikolaus Hebding.

Mit Warner Music fand die Bahn einen Partner, um Musik und Bahnhof auf eine neue Art zu verbinden. „Mit den ‚trainsome sessions‘ haben wir ein tolles Format gefunden, mit dem wir die besonderen Seiten unserer Bahnhöfe und auch der Künstler hervorheben können“, so Martin Libutzki, Event-Manager bei der DB Station&Service AG. Den Auftakt der „trainsome sessions“ machte im Januar die Sängerin Lina Maly mit einem Konzert am Hundertwasser-Bahnhof in Uelzen. Darauf folgte Alexa Feser im Hauptbahnhof Frankfurt am Main.