Deutsche Bahn
zurück zur Übersicht

Mit USB-Anschluss und digitaler Vitrine

Am Wolfsburger Hauptbahnhof steht ein innovativer Aufenthaltspavillon am Bahnsteig. Bis 2018 folgen weitere 20 Bahnhöfe.

Da ist man fast enttäuscht, wenn der Zug kommt: Der neue Wartepavillon in Wolfsburg ist transparent, so dass Fahrgäste stets freie Sicht auf das Geschehen am Bahnsteig haben. Auf einer Grundfläche von 23 Quadratmetern sind neue Sitzgelegenheiten installiert, in deren Armlehnen USB-Anschlüsse für Smartphones, Tablets etc. eingebaut sind. Im Winter ist der Raum bei Bedarf beheizbar. Eine digitale Vitrine bietet per Touchscreen Informationen zu Abfahrt/Ankunft, Bahnhofslageplan, Hausordnung usw. 

Glasavillon am Bahnhof

Bis 2018 erhalten rund 20 Bahnhöfe den neuen Pavillon. Anstoß für die Neuentwicklung war eine regelmäßig durchgeführte Kundenzufriedenheitsanalyse, in der sich Kunden Verbesserungen für den Aufenthalt am Bahnsteig wünschten. Bei der Entwicklung ging die DB neue Wege. So wirkten an der Entstehung des Pavillons neben den Mitarbeitern erstmals auch Kunden vieler Altersklassen und Nutzergruppen mit.

„Zukunft Bahn“ ist Kernstück des größten Konzernumbaus der DB seit der Bahnreform 1994. Das mehrjährige Unternehmensprogramm steht für mehr Qualität in allen Geschäftsbereichen und im Systemverbund Schiene. Dazu werden in den kommenden Jahren für die Kunden zahlreiche Verbesserungen im Service und in der Qualität umgesetzt.