Deutsche Bahn
zurück zur Übersicht

Entspanntes Reisen für Eltern

Und jede Menge Spaß für die Kleinen – positive Bilanz von fünf Jahren Kinderanimation im ICE.

Vier Stunden am Stück stillsitzen ist nicht jedermanns Sache – schon gar nicht wenn man erst drei Jahre alt ist. Für Eltern ist es oft eine Herausforderung, während der Zugfahrt den Flohzirkus im Zaum zu halten. Vor fünf Jahren kam dann die gute Nachricht: Kinderbetreuer der Bahn sorgen ab sofort bei den Kleinen für Unterhaltung, Mama und Papa können entspannen.
Das Angebot traf ins Schwarze. Nach fünf Jahren zieht die DB eine positive Bilanz – die Kinderanimation in den ICE-Zügen ist ein voller Erfolg. Basteln, lesen, malen, spielen und schminken – so vertreiben insgesamt 300 speziell geschulte Kinderbetreuer 75.000 kleinen Reisenden pro Jahr die Zeit im ICE.

Laut einer Umfrage unter den Familien, die die Kinderbetreuung genutzt haben, sind 96 Prozent von dem Angebot begeistert. Und: Die Kinderbetreuung hat auch einen Einfluss auf Reisende ohne Kinder. 93 Prozent der Befragten sagten, sie begrüßen Kinderbetreuer im Zug. 63 Prozent finden die Reise damit sogar entspannter.

Jährlich investiert die DB mehr als eine Million Euro für die Kinderbetreuer. Sie sind seit 2012 im Einsatz: anfangs als Sommerferienaktion und nun als ganzjähriges Angebot. Die Kinderanimateure sind jeden Samstag und Sonntag auf ausgewählten Verbindungen unterwegs, wenn erfahrungsgemäß besonders viele Kinder an Bord sind.