Deutsche Bahn
zurück zur Übersicht

Azubis gewinnen mit der Bahnhofsbücherei

An Ideen mangelt es dem DB Nachwuchs nicht. Das zeigten die jungen Kollegen mit ihren Projekten rund um das Thema Bahnhof.

Ein „Service-Helfer EVU“, ein Bahnhofsbücherregal oder die Neuorganisation von Bahnhofsführungen – DB-Azubis haben ziemlich viel drauf! Deutlich wurde das auf der Preisverleihung des Programms „Bahnhof MEGA" am 11. September. Mehr als 200 Bahn-Mitarbeiter, darunter 130 Auszubildende, kamen in Hannover zusammen, um dem Azubi-Programm einen würdigen Abschluss zu bereiten.

Die Stuttgarter Azubis haben nicht nur gute Ideen, sondern auch Stil

Das Siegerprojekt kam von fünf Auszubildenden vom Hauptbahnhof Stuttgart: Für drei Wochen stellte das Team „Der Bücherclub“ ein öffentliches Bücherregal in der ehemaligen Fernsprechbude auf Gleis 9/10 auf. Fahrgäste konnten sich hier kostenlos an der Literatur bedienen und ihre Reiseunterhaltung wählen. Der Bücherschrank bleibt dauerhaft bestehen; ein Pate wird sich um das Tauschregal kümmern.

Menschen wieder mehr zum Lesen bewegen

Schöner Zugfahren mit guter Lektüre

„Das Ziel unseres Projekts war, zum einen unserer Kundschaft den Aufenthalt am Bahnhof und die Zugfahrt mit einem Buch zu versüßen und zum anderen Menschen wieder mehr zum Lesen zu bewegen“, so die Auszubildenden.

Der Preis: eine Reise nach Berlin - und ein goldener Pokal

MEGA-Chance für Auszubildende

An dem Programm „Bahnhof MEGA" nehmen seit 2015 alle Auszubildenden zur Kauffrau/zum Kaufmann für Verkehrsservice des zweiten Ausbildungsjahres der DB Station&Service AG teil. MEGA steht für: Management erlebt und gestaltet durch Azubis. Die Auszubildenden hospitieren im Bahnhofsmanagement und bearbeiten herausfordernde Projekte. In einem Wettbewerb konkurrieren die Azubigruppen um das beste Projektergebnis sowie den Publikumspreis.