Deutsche Bahn
zurück zur Übersicht

Mehr Spaß für Kinder am Kieler Hauptbahnhof

Rutsche, Bällebad und Riesenbälle: Am Kieler Hauptbahnhof wird heute der bundesweit erste Kinderwartebereich eröffnet.

Den „Kleinen ICE“-Wartebereich finden Fahrgäste und Besucher auf knapp 20 Quadratmetern im Bereich des Bahnsteigs 1. Der Bereich ist täglich von 6 bis 20 Uhr geöffnet.

Jährlich sechs Millionen Kinder an Bord

Pro Jahr fahren rund sechs Millionen Kinder mit dem Fernverkehr der DB. Die Bahn hat 2012 den „Kleinen ICE“ erfunden. Dutzende Zusatzangebote machen das Reisen für die ganze Familie angenehmer. Dazu zählen zum Beispiel Familienbereiche in den Zügen, Unterhaltungsprogramme an Bord und die „Kinder-Snack-Box“ im Bordrestaurant.

Zugfahren ist familienfreundlich

Die meisten Kinder reisen bei der DB kostenlos in Begleitung ihrer Eltern oder Großeltern. Andere gehen – mit „Kids on Tour“ professionell betreut – allein auf große Reise. Kein anderes Verkehrsmittel ist für Familienreisen so geeignet wie der Zug. Statt langer Anfahrten zum Flughafen, Warteschlange am Check-in, Hände am Lenkrad und Stress in endlosen Staus geht es in der Bahn um das gemeinsame Reiseerlebnis. Familien bewegen sich nicht nur gemeinsam fort, sondern können die Reisezeit gemeinsam nutzen.

Kinderwartebereich Kiel

"Zukunft Bahn" macht Kinder froh

Bundesweit gibt es an sieben Bahnhöfen Kinderlounges, die in den Räumlichkeiten der Bahnhofsmissionen untergebracht sind. Als erster Bahnhof bietet der Kieler Hauptbahnhof nun einen eigenen, kindgerechten Raum zum Spielen und Zeitvertreib bis zur Abfahrt des nächsten Zuges.

Mit dem 2016 gestarteten Qualitätsprogramm „Zukunft Bahn" wird die DB auch weiterhin Qualität, Pünktlichkeit und Kundenorientierung nachhaltig verbessern. Dazu zählt auch mehr Komfort sowie ein angenehmer Aufenthalt in den Bahnhöfen.