Deutsche Bahn
zurück zur Übersicht

DB-Aufsichtsrat beruft drei neue Vorstände

Alexander Doll zum Vorstand „Güterverkehr und Logistik“ bestellt • Sabina Jeschke wird Vorstand „Digitalisierung und Technik“ • Martin Seiler neuer Vorstand „Personal und Recht“ • Professor Felcht: „Diese Personalentscheidungen sind wichtige Weichenstellung

Der Vorstand der Deutschen Bahn AG ist wieder komplett. Das Kontrollgremium folgte den Vorschlägen seines Personalausschusses und bestellte den 47jährigen Alexander Doll zum Vorstand „Güterverkehr und Logistik“. Die 49jährige Prof. Dr. Sabina Jeschke wird Vorstand „Digitalisierung und Technik“. Zum Vorstand Personal und Recht berief der Aufsichtsrat den 53jährigen Martin Seiler. Die Verträge aller neuen Vorstände laufen jeweils drei Jahre. 



Alexander Doll, Vorstand „Güterverkehr und Logistik“. Copyright DB AG / Pablo Castagnola.

Alexander Doll ist seit 2013 CEO bei Barclays Deutschland in Frankfurt. Der Diplom-Betriebswirt und gelernte Bankkaufmann arbeitete zuvor bei verschiedenen Banken und Kreditinstituten. Im Rahmen seiner mehr als 20jährigen Tätigkeit hat er zahlreiche nationale und internationale Transaktionen im Transport- und Logistikgeschäft verantwortet und konnte sich dadurch weitreichende Branchenkenntnisse aneignen. In dieser Zeit hat er auch die Deutsche Bahn bei mehreren Projekten beraten sowie andere international führende Unternehmen aus der Branche begleitet. Die aktuellen Trends und Herausforderungen in der Transport- und Logistikindustrie sind ihm durch seine bisherige Tätigkeit bestens vertraut. 




Sabina Jeschke, Vorstand „Digitalisierung und Technik“ . Copyright DB AG / Pablo Castagnola

Die promovierte Physikerin Sabina Jeschke kommt von der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen, an der sie seit über acht Jahren forscht und lehrt. An der Fakultät für Maschinenwesen ist sie Direktorin des interdisziplinären Cybernetics Lab, das sich mit dem Einsatz von Informatik und Digitalisierungstechnologien in den Ingenieurwissenschaften befasst.  Zu ihren Schwerpunkten gehören die Bereiche „Verkehr und Mobilität“, „Internet der Dinge“, „Robotik und Automatisierungstechnik“ und „künstliche Intelligenz“. In vielen Projekten und Kooperationen mit renommierten Unternehmen hat Jeschke umfangreiche Industrieerfahrung gesammelt. Sie beginnt ihre Aufgabe bei der DB Mitte November.





Martin Seiler, Vorstand „Personal und Recht“. Copyright DB AG / Pablo Castagnola.

Martin Seiler wechselt von der Telekom Deutschland GmbH zur DB. Dort ist er seit Juni 2015 Geschäftsführer Personal und Arbeitsdirektor und für 70.000 Mitarbeiter verantwortlich. Seine berufliche Laufbahn begann Seiler 1980 bei der Deutschen Post in Baden-Baden. Nach über 15 Arbeitsjahren in Betriebsrat und Deutscher Postgewerkschaft beziehungsweise ver.di wechselte Seiler Anfang 2003 ins Management der Deutschen Post in Bonn. Seit 2010 ist er HR Direktor bei der Deutschen Telekom. Der neue Personalvorstand nimmt seine Tätigkeit am 1. Januar 2018 auf. 


Nach der heutigen AR-Sitzung in Berlin erklärte der Aufsichtsratsvorsitzende
Prof. Dr. Dr. Utz-Hellmuth Felcht: „Die heutigen Personalentscheidungen sind eine wichtige Weichenstellung für die erfolgreiche Zukunft des Unternehmens, um die großen Herausforderungen bei den Themen Digitalisierung, Personal, Güterverkehr und Logistik zu meistern. Gleichzeitig gilt es, zahlreiche Chancen für unsere Kunden und Mitarbeiter mit neuem Schwung zu nutzen.“

Dr. Richard Lutz: „Ich freue mich sehr, dass unser neues Vorstandsteam jetzt vollständig ist. Gemeinsam werden wir uns dafür einsetzen, noch mehr Menschen und Güter auf die Schiene zu bekommen und die DB mit ihren nationalen und internationalen Aktivitäten in eine erfolgreiche Zukunft zu führen.“