Deutsche Bahn
zurück zur Übersicht

15 Jahre nachhaltiger Tourismus

Fahrtziel Natur feiert Jubiläum

Fahrtziel Natur wird 15 Jahre alt und feiert dies am 1. Juli in Potsdam. In diesem Rahmen wird auch der Fahrtziel Natur-Award 2016 verliehen und „Fahrtziel Natur Graubünden“ vorgestellt.

Die Kooperation Fahrtziel Natur, getragen von den drei großen deutschen Umweltverbänden BUND, NABU und VCD sowie der Deutschen Bahn, feiert in diesem Jahr ihr 15-jähriges Bestehen. Seit 2001 engagiert sich Fahrtziel Natur für nachhaltigen Naturtourismus und umweltfreundliche Mobilität in sensiblen Naturräumen in Deutschland, der Schweiz und Österreich.

Jubiläumsfeier in Potsdam

Am 1. Juli 2016 findet die Jubiläumsfeier „15 Jahre Fahrtziel Natur“ in Potsdam statt. Während der Veranstaltung wird auch der Fahrtziel Natur-Award verliehen. Zum fünften Mal zeichnet die Kooperation damit Gebiete mit herausragenden Mobilitätskonzepten aus. Für den Fahrtziel Natur-Award 2016 sind der Nationalpark und Naturpark Bayerischer Wald, das Biosphärenreservat Südost-Rügen und das Naturschutzgebiet Ammergauer Alpen nominiert.

Jetzt auch Kooperation in der Schweiz

Außerdem wird auf der Veranstaltung die neue Kooperation „Fahrtziel Natur Graubünden“ vorgestellt. Dabei handelt es sich um eine Übertragung des deutschen Vorbilds in die Schweiz. Seit Frühjahr 2016 engagieren sich in Graubünden das Netzwerk Schweizer Pärke, der Verkehrsclub der Schweiz, der Bündner Vogelschutz, die Rhätische Bahn und PostAuto Graubünden in der Kooperation. Gemeinsam verfolgen sie das Ziel, den Besucherverkehr in den Bündner Pärken zunehmend auf die öffentlichen Mobilitätsangebote zu verlagern. Der Schweizerische Nationalpark, der Parc Adula, der Parc Ela, der Naturpark Beverin, die Biosfera Val Müstair und das UNESCO-Welterbe Tektonikarena Sardona sind die ersten Fahrtziel Natur-Gebiete in der Schweiz.