Deutsche Bahn
zurück zur Übersicht

Umweltengagement

Grüne Hauptstadt Europas Essen 2017 - Deutsche Bahn wird Premiumpartner

Weiteres DB-Engagement im Rahmen der Partnerschaft mit der grünen Hauptstadt Europas gestartet. Zwei CityTrees mit Moos-Kulturen stehen am Essener Hauptbahnhof

Die DB ist mit ihrem Anspruch des Umwelt-Vorreiters offizieller Mobilitäts- und Logistikdienstleister der „Grünen Hauptstadt Europas – Essen 2017“. Am 9. März unterzeichneten Andreas Gehlhaar, Leiter des Umweltbereichs der Deutschen Bahn und Thomas Kufen, Oberbürgermeister der Stadt Essen, im Essener Hauptbahnhof eine entsprechende Vereinbarung. Den symbolischen Auftakt der Partnerschaft bildete die Enthüllung des ICE „Essen“ mit dem Logo der grünen Hauptstadt.

Zwei mit speziellen Moos-Kulturen bewachsene Wände, filtern große Mengen an Feinstaub und Stickoxiden aus der Umgebungsluft. Diese innovative Methode der Luftreinhaltung leistet so viel wie etwa 550 Stadtbäume zusammen. Die natürlichen Filterleistungen der Moos-Kulturen sorgen für eine saubere Luft und ein verbessertes Stadtklima.

Die DB sorgt im Rahmen ihrer Partnerschaft für eine umweltfreundliche An- und Abreise der Bürger und Gäste und unterstützt die Grüne Hauptstadt Europas zugleich als Sponsor und Leistungsträger mit vielen weiteren Maßnahmen:

  • DB Fernverkehr „brandet“ den ICE „Essen“ mit dem Logo der Grünen Hauptstadt
  • DB Schenker unterstützt Essen mit Transport- und Logistikleistungen für Ausstellungen. Im Juli lädt DB Schenker zum „Tag der offenen Tür“ in die Essener Zentrale.
  • DB Station&Service platziert zwei „City Trees“ am Essener Hauptbahnhof - grüne Wände mit Feinstaub absorbierenden Pflanzen zur Verbesserung des Raumklimas bzw. der Luft.
  • Die Reisetochter Ameropa bietet spezielle Reisen zum Besuch der grünen Hauptstadt an.
  • Darüber hinaus sind weitere Angebote, wie Veranstaltungstickets, Call a Bikes und Aktivitäten zur Veranstaltung „Grüne Woche der Mobilität“ im Herbst 2017 in Prüfung.


„Grün“ ist Programm

Mit dem Titel „Grüne Hauptstadt Europas“ zeichnet die Europäische Kommission Städte aus, die Umweltschutz und nachhaltige Entwicklung aktiv fördern. Mit Essen hat erstmalig in der Geschichte der europäischen „Green Capital“ eine Stadt der Montanindustrie die Auszeichnung  gewonnen. Die erfolgreiche Transformationsgeschichte von einer Kohle- und Stahlstadt hin zur grünsten Stadt Nordrhein-Westfalens, die ehrgeizige Umweltziele verfolgt, ist Vorbild für viele Städte Europas im Strukturwandel.

Der Titel „Grünen Hauptstadt Europas“ ist für Essen im Jahr 2017 Programm: über 200 Veranstaltungen und Mitmachprojekte rund um das Motto „Mein grünes Essen“ bieten Bürgern und Besuchern vielfältige Möglichkeiten, sich mit Themen einer lebenswerten Stadt zu beschäftigen und die Lebensqualität vor Ort weiter zu verbessern.

Weiterführende Informationen zur Grünen Hauptstadt Essen - von Hintergrundinformationen bis hin zu Veranstaltungsangeboten - finden Sie unter www.essengreen.capital