Deutsche Bahn

Naturschutz erlebbar machen

DB- Kunden und Mitarbeiter im Einsatz für den Schutz der Wälder

Bereits seit 2009 besteht die Kooperation der DB mit dem Verein Bergwaldprojekt e.V. Insgesamt wurden seitdem mehr als 250.000 Bäume für den Schutz der Wälder gepflanzt.

Gemeinsam aktiv sein für den Schutz unserer Wälder – unter diesem Motto kooperiert die DB seit acht Jahren mit dem Verein Bergwaldprojekt e.V.  in Sachen Naturschutz. Mehr als 250.000 Bäume konnten in dieser Zeit dank zahlreicher Spendenaktionen der Privat- aber auch Geschäftskunden sowie durch freiwillige Einsätze der DB Mitarbeiter gepflanzt werden. Dazu kommt die Förderung zahlreicher weiterer Projekte in der Biotoppflege oder der Wiedervernässung von Moorflächen. Durch den naturnahen Waldumbau konnte bereits eine Gesamtfläche von über 100 Hektar gegen den Klimawandel stabilisieren und als Lebensraum für Tiere und Pflanzen bewahrt werden. 

Erfolgreiche Kooperation seit 2009 – unsere Projekte im Überblick

Im vergangenen Jahr konnten dank einer Spendenaktion des DB Fernverkehrs 30.000 neue Bäume an den Verein Bergwaldprojekt e.V. gespendet werden. Unter dem Motto "Wer Bäume liebt, steigt um" sind 15.000 BahnCard- Kunden dem Aufruf der DB im November 2016 gefolgt und auf papierlose Online-Kommunikation umgestiegen. Damit sparen die Kunden nicht nur jede Menge Papier, sondern haben damit für die Pflanzung von insgesamt 30.000 neuen Bäumen gesorgt. Denn den ursprünglichen Spendenbeitrag von einem Baum pro umgestiegenen Kunden hat die DB sogar verdoppelt.

   

Kunden der DB können aktuell in den ICE Bordrestaurants nicht nur entspannt und genussvoll speisen sondern auch gleichzeitig etwas für die Umwelt tun. Denn beim Kauf eines Aktionsgerichts spendet die DB 10 Cent für den ökologischen Waldaufbau. Damit setzt die DB ihre erfolgreiche Spendenaktion für den Verein Bergwaldprojekt e.V. fort. Im Zeitraum der Aktion "Essen wie es mir gefällt" von Januar 2016 bis einschließlich März 2017 ist ein Spendenbetrag von rund 32.600 EUR aufgelaufen.


Seit 2008 können Kunden im DB Fernverkehr ihre bahn.bonus-Punkte für Baumprämien einlösen und so einen persönlichen Beitrag zum Schutz der Wälder leisten. Darüber hinaus bietet die DB seit 2012 zusätzliche Aktionsprämien in Kooperation mit dem Bergwaldprojekt an. Bei der zurückliegenden Aktion im August und September 2014 kamen beispielsweise 1.420.500 Prämienpunkte zusammen – das sind umgerechnet mehr als 28.000,- Euro. Mit dem Geld wurde unter anderem im Lechtal ein Tierschutzprojekt und im Elbsandsteingebirge der Aufbau des Bergmischwaldes unterstützt. Insgesamt sind seit 2012 mit Hilfe der bahn.bonus Kunden auf diese Weise rund 110.000,- Euro Spendengelder an den Verein Bergwaldprojekt geflossen.

Mit Handschuhen, festem Schuhwerk und Hacke ausgerüstet hieß es für 50 Mitarbeiter des Bereichs DB Umwelt im Oktober 2016 gemeinsam anpacken! Zusammen mit dem Verein Bergwaldprojekt e.V. pflanzten sie im Rahmen eines Aktionstages insgesamt 4.000 standortheimische Buchen in Adamswalde bei Brandenburg. Damit wird der labile Kieferholzbestand in den brandenburgischen Wälder wieder aufgeforstet. Neben dem persönlichen Engagement für den Naturschutz stand dabei auch das Teambuilding im Vordergrund. 

DB Mitarbeiteraktion 2016

Bergwaldprojekt: mehrfach ausgezeichnet

Der Verein Bergwaldprojekt organisiert seit 25 Jahren freiwillige ökologische Einsätze deutschlandweit. In dieser Zeit haben über 30.000 Freiwillige mehr als 2 Millionen Bäume gepflanzt, hunderte Hektar Wald und Biotope gepflegt, viele Kilometer Wildbäche renaturiert und dutzende Hochmoore wiedervernässt. Für dieses Engagement wurde der Verein als offizielles Projekt der UN-Dekade "Biologische Vielfalt" und der UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ausgezeichnet.

Weitere Informationen zum Verein Bergwaldprojekt finden Sie auch unter der Verlinkung auf der rechten Seite.