Deutsche Bahn
zurück zur Übersicht

Von der Straße ins geregelte Leben

Auf dem Weg zur Normalität

Die Deutsche Bahn Stiftung unterstützt die Off Road Kids Stiftung, die einzige überregional tätige Hilfsorganisation für Straßenkinder in Deutschland. Ihre Streetworker versuchen den Ausreißern neue Perspektiven für ihr Leben zu geben.

Schlechte Noten in der Schule, Probleme in der Familie: Für die meisten Kinder und Jugendlichen lassen sich solche Probleme schnell wieder aus der Welt schaffen. Leider gilt das nicht für alle, rund 2.500 Kinder und Jugendliche sehen im Jahr in Deutschland den einzigen Ausweg aus ihrer Situation darin, von zu Hause abzuhauen. Viele tauchen in Großstädten unter und halten sich in der Nähe von Bahnhöfen auf. Unterstützung bekommen sie von Off Road Kids. Die Stiftung kann seit 1994 auf die Deutsche Bahn bauen.

Seit mehr als 20 Jahren engagiert sich Off Road Kids für Ausreißer.

Bei der Frage nach dem „Wohin“ bleibt den Kindern und Jugendlichen nur die Straße. „Und die ist das Gegenteil von unserer Normalität. Dort passiert all das, was wir uns gar nicht vorstellen können und wollen“, sagt Markus Seidel, der Gründer und Vorstandsprecher von Off Road Kids. Die Streetworker von Off Road Kids suchen die meist jungen, obdachlosen Ausreißer und Straßenkinder auf, versuchen ihr Vertrauen zu gewinnen und ihnen wieder Perspektiven für ihr Leben zu geben.

Sie hören ihnen zu, entschärfen, wenn möglich, die familiäre Situation oder helfen ihnen bei der Suche nach einer betreuten WG oder einem Heim. Sie begleiten sie auf Jugendämter, vermitteln ihnen Schulplätze und informieren über Weiterbildungsangebote. Wichtigstes Ziel ist immer, die Kinder und Jugendlichen wieder zu ihren Familien zurückzubringen.

"Von unserer Gründung 1993 an gerechnet haben wir über 2.800 Minderjährigen und jungen Volljährigen dabei geholfen, wieder aus dem Straßensumpf herauszukommen", freut sich Markus Seidel anlässlich des 20-jährigen Bestehens von Off Road Kids 2013. Mittlerweile sind es bereits mehr als 3.000 Kinder und Jugendliche, die den Weg zurück in ein geregeltes Leben gefunden haben.

Off Road Kids ist die einzige Hilfsorganisation für Straßenkinder in Deutschland, die überregional tätig ist. Ohne staatliche Zuschüsse betreibt die Stiftung Streetwork-Stationen in Berlin, Hamburg, Dortmund und Köln, eine Beratungshotline für Eltern, zwei Kinderheime und ein Pädagogik-Institut. Damit die Streetworker jederzeit mobil sind und den Jugendlichen überall in Deutschland zur Seite stehen können, sind sie mit übertragbaren Netzkarten unterwegs, die ihnen die Deutsche Bahn Stiftung gGmbH zur Verfügung stellt.

Weitere Möglichkeiten zu helfen: Kunden der Deutschen Bahn können ihre bahn.bonus-Punkte an Off Road Kids spenden. 

2012 kamen die Einnahmen aus 18 Schließfächern Off Road Kids zu Gute.

In diesem Jahr findet bereits zum neunten Mal das DB Kids-Camp statt. Dazu laden die Deutsche Bahn Stiftung und Off Road Kids Kinder und Jugendliche aus Jugendhilfeeinrichtungen zu einer außergewöhnlichen Ferienwoche nach Bad Dürrheim im Schwarzwald ein. Teilnehmen darf, wer sich bei einem Wettbewerb durch besonders gute Leistungen in der Schule oder großen Einsatz für andere ausgezeichnet hat.