Deutsche Bahn
zurück zur Übersicht

Vorlese - und Bücherkoffer

Geschichten für alle Kinder dieser Welt

Lesefreude, Bildung und Integration fördern die Deutsche Bahn Stiftung und die Stiftung Lesen mit zwei Lesekoffer-Projekten: dem Vorlesekoffer "Alle Kinder dieser Welt" für Kitas und dem großen DB-Vorlesekoffer für soziale Einrichtungen.

2014 hat bei allen Kitas in Baden Württemberg der Postbote geklingelt und ein Paket von der Stiftung Lesen abgeliefert. Der Inhalt: der Vorlesekoffer „Alle Kinder dieser Welt“. Der Vorlesekoffer enthält neun Bücher mit Geschichten über den Alltag und die Bräuche von deutschen Kindern und Kindern aus anderen Ländern, Kulturen und Religionen. Entwickelt wurde er zusammen mit der Stiftung Lesen und dem Carlsen Verlag.

Die Geschichten fördern das interkulturelle Verständnis der Kinder. Der Weg zum gegenseitigen Verstehen führt über Sprache: Die Geschichten sind Anlässe für Unterhaltungen, die wichtig sind, wenn Kinder ihre Sprach-, Lese- und Textkompetenzen sowie ihr Ausdrucksvermögen entwickeln. Umso wichtiger, da die Studie "Vorlesen und Erzählen in Familien mit Migrationshintergrund" der Stiftung Lesen, der Wochenzeitung DIE ZEIT und der Deutschen Bahn von 2010 ergeben hat, dass 80 Prozent der Familien mit Migrationshintergrund ihren Kindern nicht oder unregelmäßig vorlesen.

Der Vorlesekoffer "Alle Kinder dieser Welt" soll Kindern mit Migrationshintergrund über die Begeisterung für die Geschichten und das Lesen dieselben Bildungs- und Qualifikationschancen ermöglichen wie Kindern aus Deutschland. Und damit einen Beitrag zum Thema Integration zu leisten. Die Erzieherinnen und Erzieher finden im Koffer, der für die pädagogische Arbeit in Kindertagesstätten entwickelt wurde, Tipps zu den Themen Vorlesen in der Kita und Interkulturalität, mit denen sie die Geschichten in den Kita-Alltag einbinden können. 

 

Vorlesen in der Kita

Die Aktion startete 2010 in Nordrhein-Westfalen. Alle 9.000 Kindertagesstätten dort haben den Vorlesekoffer "Alle Kinder dieser Welt" erhalten; aufgrund des positiven Feedbacks gefolgt von allen Kitas der Stadtstaaten Hamburg, Bremen und Berlin sowie der Bundesländer Hessen, Saarland und Baden Württemberg. Insgesamt haben rund 26.000 Kitas bereits diesen kleinen roten Vorlesekoffer erhalten.

Hessens Sozialminister Stefan Grüttner bei der Übergabe: "In Hessen hat rund ein Viertel der Bevölkerung und nahezu jedes zweite Kind unter sechs Jahren einen Migrationshintergrund. Angesichts dieser Tatsache ist das Projekt ein geeignetes Angebot, um den frühkindlichen Spracherwerb und gleichzeitig die Integration der Kinder zu fördern."

Ein weiteres Lesekoffer-Projekt haben die Deutsche Bahn und die Stiftung Lesen bereits 2007 für Kinder und Jugendliche in sozialen Einrichtungen wie Kinderkliniken und –hospizen, Mehrgenerationenhäusern sowie Kinder- und Jugendheimen ins Leben gerufen. Mehr als 7.000 Einrichtungen haben bisher einen großen DB-Vorlesekoffer mit einer Broschüre mit Vorlesetipps erhalten. Eine limitierte Sonderedition des beliebten DB-Vorlesekoffers, ergänzt durch einen kleinen Erzählkoffer, wurde 2013/2014 gemeinsam mit Dr. Eckart von Hirschhausen und seiner Stiftung HUMOR HILFT HEILEN entwickelt und an Kinderkliniken und –hospize verteilt, um durch aufmunternde Geschichten Lebensfreude zu vermitteln.

Seit 2009 können Bahnkunden ihre bahn.bonus-Punkte spenden: Seit Aktionsbeginn haben rund 3.000 Kunden ihre Punkte in eine Spende umgewandelt und auf diesem Weg rund 400 DB-Vorlesekoffer finanziert.