Deutsche Bahn
zurück zur Übersicht

22.06.2017 17:15 Uhr Berlin

Zugverkehr auf der Strecke Hamburg-Berlin und Hannover-Berlin wieder aufgenommen - Unwetter beeinträchtigen Zugverkehr in Norddeutschland

Auf der Strecke Hamburg-Berlin und Hannover-Berlin rollt der Zugverkehr wieder • Zugverkehr auf der Strecke Hamburg –Hannover und Hamburg-Bremen weiterhin unterbrochen • Bahn stellt Hotelzüge bereit

Nach Abklingen der schweren Unwetter in Norddeutschland hat die DB den Zugverkehr auf der Strecke Hamburg-Berlin und Hannover-Berlin wieder aufgenommen. Damit werden auch wieder die Bahnhöfe Wolfsburg und Braunschweig angefahren.

Die Strecken Hamburg-Hannover und Hamburg-Bremen bleiben weiterhin gesperrt. An mehreren Streckenabschnitten blockieren entwurzelte Bäume die Gleise oder haben die Oberleitung beschädigt. Die Beseitigung der Schäden wird hier voraussichtlich bis in die Morgenstunden andauern.

In den Bahnhöfen Hamburg Hbf, Hamburg Altona, Hannover, Bremen, Lüneburg und Kassel-Wilhelmshöhe hat die DB für Reisende, die heute ihre Zugfahrt nicht mehr fortsetzen können, Hotelzüge bereitgestellt. Tickets mit Gültigkeit von heute können ohne weitere Bescheinigung für die Reise am Freitag genutzt werden. Diese Regelung gilt auch für Tickets mit Zugbindung.

Unwetterschäden im Großraum Magdeburg haben ebenfalls zu Sperrungen auf den Strecken Magdeburg-Braunschweig, Magdeburg-Stendal und Magdeburg-Berlin geführt. Auch der Regionalverkehr ist auf den entsprechenden Strecken betroffen.

Die Bahn arbeitet mit Hochdruck an der Beseitigung der umfangreichen Schäden.

Die Deutsche Bahn setzt zusätzliche Mitarbeiter an den betroffenen Bahnhöfen und im telefonischen Service ein. Reisende werden gebeten, sich vor Antritt der Fahrt über die aktuelle Lage auf www.bahn.de zu informieren.