Deutsche Bahn
zurück zur Übersicht

29.06.2017 09:00 Uhr Berlin

DB Arriva gewinnt Wettbewerbsausschreibung im Wert von 550 Millionen Euro in Schweden

Pågatågen-Netz wird erneut an die DB-Tochter für den Personenverkehr im Ausland vergeben • Vertrag mit Laufzeit von 2018 bis 2026

(Berlin, 28. Juni 2017)  DB Arriva fährt für weitere acht Jahre die Verkehre auf dem südschwedischen Schienennetz Pågatågen. Das Unternehmen hat von der Verkehrsbehörde der Region Skåne nach offener Wettbewerbsausschreibung einen Vertrag in Höhe von 550 Millionen Euro für die Zeit von Dezember 2018 bis Dezember 2026 erhalten. DB Arriva betreibt die Verkehre im Bereich der Städte Malmö, Helsingborg und Trelleborg mit 520 Mitarbeitern seit 2007. Im Rahmen des derzeit laufenden Vertrages hatte die DB-Tochter bereits eine zweijährige Verlängerung bis Ende 2018 erhalten.

„Mit dem neuen Vertrag für Pågatågen schreiben wir eine Erfolgsgeschichte fort. Gleichzeitig entwickeln wir uns konsequent weiter, mit noch besseren Angeboten für unsere Kunden. Durch den Auftrag festigen wir erneut unsere Position auf dem europäischen Festland“, sagt Dr. Manfred Rudhart, CEO von DB Arriva.

Die Zahl von 21,2 Millionen Fahrgästen (2015) im Pågatågen-Netz soll in den kommenden Jahren erheblich gesteigert werden. Dazu weitet DB Arriva die Verbindungen in den nächsten Jahren deutlich aus und erweitert die Flotte von derzeit 69 auf 99 Züge. Erstmals wird die DB-Tochter auch für die Wartung der Fahrzeuge verantwortlich sein. Ein digitales Mobilitätsportal verbessert die Fahrgastinformation, eine neue Verkehrsleitzentrale optimiert die Abläufe im Betrieb.

Pagatagen-Netz

DB Arriva ist seit 1999 im schwedischen Busmarkt aktiv und seit 2007 als Anbieter im Schienenverkehr. 3.900 Mitarbeiter setzen im Land 900 Busse, 150 Züge und 90 Stadtbahnen ein. Im Rahmen des sogenannten E20-Vertrages bedient DB Arriva auch die Hauptstadt Stockholm. Mit 96 Millionen Fahrgästen pro Jahr ist E20 der größte multimodale Verkehrsvertrag in Schweden.

DB Arriva ist die Tochter der Deutschen Bahn für den Personenverkehr im Ausland. Rund 60.000 Mitarbeiter befördern in 14 europäischen Ländern mehr als 2,2 Milliarden Fahrgäste pro Jahr. Der Umsatz lag 2016 bei 5,093 Milliarden Euro.

Hinweis für Redaktionen:

Fotos zum Pågatågen-Vertrag können in der Mediathek der DB abgerufen werden: www.deutschebahn.com/mediathek