Deutsche Bahn
zurück zur Übersicht

23.08.2017 12:00 Uhr Berlin

Mit dem neuen Call a Bike Tagespass Städte in ganz Deutschland erkunden

Unbegrenzt viele Radfahrten in 24 Stunden für 15 Euro • Tagespass jetzt für Nicht-Kunden von Call a Bike buchbar

Morgens mit dem Fahrrad zum Museum, danach einen Abstecher in den Park und abends mit demselben oder auch einem anderen Rad am Fluss entlang radeln? Mit dem Call a Bike Tagespass geht das jetzt noch einfacher. Der Tagespass bietet ab sofort unbegrenzt viele Radfahrten an einem Tag zum Festpreis. 24 Stunden kosten 15 Euro, 72 Stunden kosten 40 Euro.

„Mit dem Call a Bike Tagespass bieten wir Touristen eine komfortable Möglichkeit, sich über den Tag hinweg flexibel zu bewegen“, sagt Björn Bender, Leiter Vertrieb Deutsche Bahn Connect. „Zum Beispiel kann ein Kunde erst mit dem Rad fahren, später eine Strecke mit der S-Bahn zurücklegen und von dort wieder ein nahe gelegenes Call a Bike nutzen. Und das über den ganzen Tag hinweg zum Festpreis.“

Das neue Angebot richtet sich vor allem an Touristen in den 50 Städten mit dem Fahrradverleihsystem der Deutschen Bahn. Der Tagespass ist ein Angebot für alle, die bisher nicht bei Call a Bike registriert sind. Somit haben sie bundesweit 13.000 Fahrräder zur Verfügung. Die Kundendaten werden anschließend gelöscht. Die Pässe gelten auch für „Lidl-Bike“ in Berlin, „Konrad“ in Kassel und „StadtRAD“ in Hamburg.

Der Registrierungs-, Ausleih- und Rückgabeprozess ist derselbe wie für alle anderen Call a Bike Kunden auch. Die Registrierung  funktioniert einfach per Smartphone über die mobile Call a Bike-Internetseite http://www.callabike.de, das Ausleihen der Fahrräder läuft über die App. Die Zahlung erfolgt per Kreditkarte oder Lastschrift.