Deutsche Bahn
zurück zur Übersicht

07.09.2017 17:15 Uhr Berlin

Alter Wein in neuen Schläuchen: Aktuelle Medienberichte zum Zustand von Bahnbrücken

Infos im April bereits kommuniziert – Umfassendes Modernisierungsprogramm von Bund und Bahn für 875 Brücken läuft erfolgreich weiter – 200 Brücken in den letzten zwei Jahren schon erneuert

Der Zustand der Eisenbahnbrücken in Deutschland beschäftigte heute verschiedene Medien. Die auf den ersten Blick spektakulär klingenden Meldungen sind allerdings nur ein Neu-Aufguss des Themas. Die Daten zu den Brücken stammen aus dem April. Die Bahn hat damals bereits umfassend über Zustand und Investitionen informiert, nicht zuletzt in einem umfassenden Informationspaket unter www.deutschebahn.com/bruecken.

Generell unterhält die DB AG in Deutschland mehr als 25.000 Eisenbahn-brücken unterschiedlichster Bauart. Ihnen allen gemeinsam ist, dass sie alle stets einwandfrei befahrbar sein müssen. Daher werden alle Eisenbahnbrücken regelmäßig kontrolliert. Um die Brücken in Schuss zu halten, wird in ihren Erhalt und die Sanierung investiert.

Derzeit setzt die Deutsche Bahn das größte Modernisierungsprogramm ihrer Geschichte um. Gemäß der so genannten Leistungs- und Finanzierungs-vereinbarung (LuFV) II zwischen Bahn und Bund werden zwischen 2015 und 2019 rund 28 Milliarden Euro in die Schieneninfrastruktur investiert. Bis 2019 sollen allein aus diesen Mitteln heraus insgesamt 875 Brücken modernisiert werden. Die Substanz der Anlagen wird durch die hohen Investitionen deutlich verbessert.

In den vergangenen zwei Jahren baute oder erneuerte die Deutsche Bahn bereits knapp 200 Brücken im gesamten Bundesgebiet.