Deutsche Bahn
zurück zur Übersicht

06.12.2017 13:55 Uhr Berlin

2. Aktualisierung: Bergung der Züge bei Meerbusch-Osterath hat begonnen

Strecke Krefeld-Neuss nach der Zugkollision weiter gesperrt • Spezialisten der DB mit schwerem Gerät im Einsatz

Nach dem gestrigen Zusammenstoß eines Regionalexpresses von National Express mit einem Güterzug von DB Cargo haben Spezialisten der DB mit der Bergung der Züge begonnen. Dabei ist ein schwerer Notfallkran im Einsatz. Erst wenn die Bergungsarbeiten abgeschlossen sind, lässt sich beurteilen, welche Schäden an der Infrastruktur entstanden sind und wann die Strecke wieder in Betrieb genommen werden kann.

Die zuständigen Behörden haben die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Die DB unterstützt diese umfänglich.

Der Regionalexpress und der Güterzug waren gestern gegen 19.30 Uhr auf der Strecke zwischen Krefeld und Neuss zusammengestoßen. Nach Angaben der Bundespolizei wurden dabei 47 Personen verletzt. Die DB bedankt sich bei den Rettungskräften und Helfern vor Ort für ihren Einsatz. Zahlreiche Mitarbeiter haben die Einsatzkräfte unterstützt.

Auf der betroffenen Strecke verkehren Züge der Linie RE7, die von National Express betrieben wird. Außerdem fahren dort die Züge der Linie RE10 der NordWestBahn.

Hinweise zu den Ersatzverkehren von National Express: https://nationalexpress.de.