Deutsche Bahn
zurück zur Übersicht

Medienpaket

Programm 'Zukunft Bahn': Kunde und Qualität im Fokus

Mit zufriedenen Kunden erfolgreich in die Zukunft • Pünktlichkeit und Kundeninformation werden verbessert

Die deutsche Bahn arbeitet auch 2017 mit Hochdruck weiter am Programm  „Zukunft Bahn“, um die Pünktlichkeit und die Angebote in Zügen und Bahnhöfen attraktiver zu gestalten. Um die ersten Erfolge in 2016 in diesem Jahr weiter auszubauen, perfektionieren wir die verschiedenen Maßnahmen. Und auch Neues kommt hinzu: Der Fernverkehr bietet z.B. unter dem Motto "Gastgeber der Zukunft" mehr Service für die Kunden. 

Zukunft Bahn ist Kernstück des größten Konzernumbaus der DB seit der Bahnreform 1994 für bessere Qualität, Pünktlichkeit und Kundenorientierung. Die Pünktlichkeit im Fernverkehr stieg 2016 um 4,5 Punkte auf 78,9%. Verbesserungen gab es auch bei der Zuverlässigkeit der Fahrzeuge und der Reisendeninformation.

Hier die Maßnahmen im Detail:

WLAN

Neue digitale Services: Kostenloses WLAN auch in der 2. Klasse im ICE und zunehmend auch bei DB Regio • App DB Navigator zeigt aktuelle ICE-Wagenreihung in Echtzeit • Video-Streaming über maxdome • Einbau neuer Mobilfunk-Verstärkertechnik läuft


ICE

Der neue ICE 4  - Rückgrat des neuen Fernverkehrskonzepts

Pikto Navigator

DB Navigator:  Der DB Navigator bietet eine verbesserte Begleitung für Reisende durch genauere Verspätungs- und Anschlussprognosen. Zudem werden nun auch Informationen über geänderte Wagenreihungen angezeigt.

Handy

Neue Repeater - Besser telefonieren im ICE

Uhr

Knotenkoordinatoren - Spezialistenteams steigern die Pünktlichkeit der Züge

Mulitzugzielanzeiger

Multizuganzeigen - Die nächsten drei Abfahrten und mögliche Gleisverlegungen auf einen Blick • Umstellung auf 150 Bahnhöfen abgeschlossen

Pikto Info

DB Information 4.0 und App Bahnhof live - Die DB hat die zentrale Anlaufstelle für Reisende und Besucher im Bahnhof komplett neu entwickelt. Ab Herbst 2017 beginnt bundesweit der Austausch aller 82 bestehenden DB Informationen.  Die App Bahnhof live bietet aktuelle Informationen zum Bahnhof.

Tickets

Einfacher buchen – Neuerungen beim Online- und Handyticket

Mitfahrer APP

DB Mitfahrer-App - Mit nur wenigen Klicks zur Fahrgemeinschaft und damit Geld sparen  • 2017 bundesweit

Streckenagent APP

Streckenagent als App -  Per Push-Meldung über Störungen informiert - 2017 wird das Angebot auf ganz Deutschland ausgeweitet

Bahnhof

Innovative Wartewelten -  Die DB testet Kundenideen für eine bessere Aufenthaltsqualität. Zudem werden bis 2019 Wartrebereiche an 21 hochfrequentierten Bahnhöfen erneuert.

Intelligente Weichen - "DIANA"

Diagnose- und Analyseplattform DIANA Um Störungen des Bahnverkehrs durch defekte Weichen zu verhindern, hat die DB Netz AG ein digitales Ferndiagnosesystem entwickelt. Instandhalter können mögliche Störungen präventiv beheben. 2016 wurden die ersten 5.000 Weichen mit der Technik ausgestattet. Bis 2020 sollen es 30.000 Weichen sein.

      

Adam

Schnellere Reparaturen - Rolltreppen und Aufzüge melden Störungen selbständig - Mit dem Programm ADAM (Ausbau Digitalisierung im Anlagenmanagement) wurden bis Ende 2016 2100 Aufzüge und 1000 Rolltreppen umgerüstet.

FOS Fiber Optic Sensing

Fiber Optic Sensing - Das Ohr am Gleis - für mehr Stabilität im Netz

Umwelt

Energiesparendes Fahren - Tradition mit neuen Impulsen

Zügig anfahren, beim Bremsen Energie ins Netz zurückspeisen oder den Zug an den richtigen Stellen rollen lassen – seit über zehn Jahren wenden die Triebfahrzeugführer von DB Fernverkehr, DB Regio und DB Cargo die energieeffiziente Fahrweise an und perfektionieren diese. 

Bahnhof

Revitalisierung Tunnelbahnhöfe - Die DB investiert in den nächsten Jahren einen dreistelligen Millionenbetrag, um 32 unterirdische S-Bahn-Stationen mit täglich zwei Millionen Fahrgästen in Frankfurt/Main, Hamburg, München und Stuttgart zu sanieren. In Frankfurt am Main wurden bereits 6.500 Quadratmeter Bodenbeläge erneuert, in Hamburg die Station Jungfernstieg modernisiert, in der Station Altona haben die Arbeiten begonnen.



Seit vier Jahren bieten wir eine kostenlose Kinderbetreuung während der Sommerferien an. Die Nachfrage nach einem Unterhaltungsprogramm für unsere kleinen Fahrgäste ist aber nicht nur in der Ferienzeit groß.

Das hat die testweise Ausweitung der Kinderbetreuung von März bis Juni 2016 gezeigt. Eine Umfrage hat gezeigt, dass die befragten Familien mit dem Unterhaltungsangebot nicht nur zufrieden sind, sondern auch, dass die Fahrt mit Kinderbetreuung für sie entspannter sei. Zustimmung findet das Angebot auch bei Gästen die ohne Kinder reisen, denn sie fühlen sich von der Kinderbetreuung nicht gestört und empfinden die Atmosphäre ebenfalls entspannt. Deshalb führen wir das Angebot dauerhaft ein. Neues auf einen Blick: 

  • Kinderbetreuung für Kinder von 3 bis 10 Jahren ganzjährig auf 14 ausgewählten Strecken mit besonders hohem Familien- und Kinderanteil jeweils samstags und sonntags
  • Reservierte Sitzplätze und Tische angrenzend an die Familienbereiche
  • Zusätzlich 7 Strecken zur Ferienzeit, vor allem zu touristischen Reisezielen wie den Nord- und Ostseeinseln
  • Ein kostenloses Angebot ohne Anmeldung
  • Pro Zug werden ca. 25 Kinder erreicht; das sind pro Wochenende 1.400 Kinder

Das heißt konkret: Neue Strecken sind in Sachsen-Anhalt, Thüringen, Bayern und Rheinland-Pfalz an den Start gegangen. Pendler und Individualreisende können künftig sowohl in der ersten als auch in der zweiten Wagenklasse Reservierungen kostenpflichtig vornehmen. In der Endausbaustufe wird ein deutlicher Mehrwert für Kunden erzielt, wenn gemeinsam mit der Bestellerorganisation unabhängig vom Fahrschein eine bundesweit flächendeckende Sitzplatzreservierung möglich ist.