Deutsche Bahn
zurück zur Übersicht

Digitalisierung

DB Labs: In kreativer Atmosphäre schnell zum Ergebnis kommen

Die DB geht neue Wege und setzt in den Innovationslaboren auf innovative Arbeitsmethoden.

In vielen Bereichen des DB-Konzerns, die sich mit der Digitalisierung befassen, herrscht selbst Startup-Atmosphäre. Beispiele dafür sind die Innovationslabore der DB: Das d.lab des Personenverkehrs, die DB mindbox an der Berliner Jannowitzbrücke und das Skydeck der DB Systel GmbH, das es in Frankfurt am Main, Erfurt und Berlin gibt. Eine kreativitätsfördernde Atmosphäre ist hierfür zentral. Gemeinsam ist den DB Labs, dass die Mitarbeiter dort neue Wege gehen und auf innovative Arbeitsmethoden setzen.

  • Im d.lab sucht man nach Inspirationen und kreativen Einfällen für den Personenverkehr. Im Mittelpunkt steht das Kundenerlebnis.
  • Das Skydeck hingegen sucht bereichsübergreifend innovative IT-Lösungen und unterstützt Mitarbeiter bei der Umsetzung ihrer Ideen. Aus Geistesblitzen entstehen dort erlebbare Prototypen, wie beispielsweise der SMS-Concierge "Reisebuddy". Weitere Informationen unter skydeck.deutschebahn.com
  • Die DB mindbox ist das eigene Coworking Space der DB in der Startup-Metropole Berlin. In der DB mindbox steht die Zusammenarbeit mit externen Experten, etwa Startups, Hackern oder Entwicklern, im Vordergrund. Auch das Förderprogramm für Startups, der DB Accelerator, ist hier beheimatet. Hier werden Startups für drei Monate gefördert: mit 25.000 Euro, Büroarbeitsplätzen und Mentoring.

  

DB Labs: kreativ, schnell, unkonventionell

Plattform zur Zusammenarbeit mit Startups

Die DB hat unter startuprelations.deutschebahn.com eine Plattform zur Zusammenarbeit mit Startups ins Leben gerufen. Neben Möglichkeiten zur Vernetzung und Coaching-Angeboten stellt die DB auch Coworking- und Eventflächen zur Verfügung. 

DB Open Data

Seit November 2015 veröffentlicht die DB schrittweise freigegebene Daten auf dem DB Open-Data-Portal unter data.deutschebahn.com.