Zur Startseite
zurück zur Übersicht

Medienpaket

Das war 2016 bei der Deutschen Bahn

Das Jahr neigt sich dem Ende zu. Zeit, für eine kurze Bilanz.

Dieses Jahr war für uns ein besonderes Jahr: Im Juni feierten wir das 25jährige Jubiläum unserer ICE-Flotte und im September haben wir unseren "Neuen" vorgestellt - der ICE 4 wird in Zukunft das Rückgrat des Fernverkehrs. Mit dem Programm 'Zukunft Bahn' haben wir im Dezember 2015 eine Qualitätsoffensive gestartet. Die größten Ärgernisse für unsere Kunden beseitigen, war für 2016 das Ziel. Dies ist uns gelungen, z.B. bei der Reisendeninformation, beim WLAN, bei der Pünktlichkeit, bei der Reinigung unserer Bahnhöfe oder der Zuverlässigkeit unserer Fahrzeuge. Wir sind einen großen Schritt voran gekommen auf dem Weg zu mehr Qualität und mehr Service für unsere Kunden.

Ein historischer Anblick: Vier Generationen ICE in Berlin zum 25 Jahre ICE-Jubiläum im Juni 2016

Im Juni feierten wir gemeinsam mit Kunden und Gästen aus Wirtschaft und Politik das Jubiläum unsrer ICE-Flotte. Ein besonderer Hingucker auf dieser Jubiläumsfeier war, dass erstmals jeweils ein Zug der Generation ICE 1, ICE 2, ICE 3 und ICE 4 in Berlin zusammen zu sehen waren! Mehr zum Flottenjubiläum

25 Jahre ICE

Eingangstor zur Stadt, Ort der Begegnung, Motor der Berliner Stadtentwicklung: Der Hauptbahnhof im Zentrum der Metropole ist seit seiner Einweihung vor zehn Jahren ein Erfolgsmodell. Täglich rund 1.300 Züge und 300.000 Reisende: An Superlativen mangelt es dem Bahnhof nicht.  Am 27. und 28. Mai 2016 hat die DB gemeinsam mit allen Reisenden das Jubiläum gefeiert. 

10 Jahre Berlin Hauptbahnhof


Mehr interessante Daten und Fakten rund um den Hauptbahnhof finden Sie hier: 

Im September 2016 haben wir den neuen ICE 4 im Berliner Hauptbahnhof feierlich der Öffentlichkeit präsentiert. Das neue Flaggschiff unseres Fernverkehrs ist nun in seiner Einführungsphase auf der Strecke von Hamburg nach München und zurück unterwegs. Ende des kommendes Jahres geht er offiziell in Dienst. Nach und nach wird der ICE 4 dann die ICE-1- und ICE-2-Flotte ablösen. Mehr zum neuen ICE4

ICE 4 Ein ICE 4 Baureihe 412 12 teilig auf der SFS Nürnberg - Ingolstadt (NIM) unterwegs.

ICE 4 - Baureihe 412 - Innenaufnahmen und Details

DB Mitarbeiter

Wir haben 11.700 Mitarbeiter neu eingestellt. 3.600 Nachwuchskräfte begannen 2016 ihren Berufsweg bei uns mit einer Ausbildung oder einem Dualen Studium. Mit diesen Zahlen stehen wir nach wie vor an der Spitze in Deutschland. 

Mitte Dezember konnte dann ein zukunftsweisender Tarifabschluss mit der EVG erzielt werden, der durch die neue Wahlmöglichkeit zwischen den Optionen mehr Gehalt oder mehr freien Tagen im Jahr oder einer verringerten Wochenarbeitszeit, die Work/Live-Balance der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen berücksichtigt. 


Zum 1. September hat die DB ihr Mobilitätsangebot für Mitarbeiter um ein Firmenrad erweitert. 145.000 Angestellte und Führungskräfte in Deutschland können jetzt bei rund 2.500 Fachhändlern ihr persönliches Wunschfahrrad auswählen - egal ob Rennrad, Faltrad oder E-Bike. In den ersten drei Monaten haben rund 3.000 Mitarbeiter ein Firmenrad bestellt. Mehr zum DB-Mitarbeiterfahrrad

Ärztemangel - vor allem auf dem Land - ist ein großes soziales und gesellschaftliches Thema. DB Regio Bus hat dazu eine Lösungsidee entwickelt, die 2016 eingeführt wurde: Die mobile Arztpraxis - der sogenannte Medibus.  Dieser Bus verfügt über ein Arztzimmer, einen Wartebereich sowie ein Labor. Mediziner der Berliner Charité haben den Medibus getestet und fahren bereits erste Einsätze mit ihm. Mehr zum Medibus

Das grundlegende Ziel von DB medibus ist es, den Menschen mit Beeinträchtigungen einen besseren Zugang zur medizinischen Infrast



2,7 Milliarden Reisende sind auch in diesem Jahr mit Bahnen und Bussen der DB quer durch Deutschland gefahren. Pro Jahr werden durch die Deutsche Bahn 1,5 Milliarden Auto- und acht Millionen Lkw-Fahrten eingespart und die Atmosphäre um rund 12 Millionen Tonnen CO2 entlastet. Insgesamt investieren wir 250 bis 300 Millionen Euro in Umwelt- und Naturschutzmaßnahmen sowie zur Lärmbekämpfung - pro Jahr! Mehr Infos zum Umweltschutz 

Wir haben unsere Ziele für 2016 mit dem Programm Zukunft Bahn erreicht

Stabiles WLAN in den Fernverkehrszügen der DB

Zum 1. Januar 2017 wird DB Fernverkehr kostenloses WLAN neben der 1. auch in der 2. Klasse in der ICE-Flotte anbieten. Mehr zum neuen WLAN/Neue Repeater. 2016 haben wir auch den Mobilfunkempfang in den Fernverkehrszügen verbessert. In Zusammenarbeit mit den Mobilfunknetzbetreibern Deutsche Telekom, Telefónica Germany und Vodafone wurde ein Großteil unserer Fernverkehrsflotte mit neuen Mobilfunkrepeatern ausgerüstet. 

Im Nahverkehr erproben wir in einigen Regionen - in Abstimmung mit den Aufgabenträgern -  Internetempfang über WLAN und testen Entertainment- und Infoportale. 



Infografik Knotenkoordinatoren

Pünktliche Zugverbindungen sind für unsere Kunden das A und O. Um die Pünktlichkeit der Züge zu verbessern, haben wir dieses Jahr viele Aktivitäten gestartet. Ein Hebel sind die 72 Koordinatoren, die sich an zehn Knotenbahnhöfen um die planmäßige Abfahrt der Züge kümmern. Im Sommer 2016 wurde der Aufgabenbereich der Teams für eine umfassendere Betrachtung um zehn weitere Bahnhöfe erweitert. Mehr zu den Knotenkoordinatoren

Zukunft Bahn hieß 2016 auch, dass wir viele mittlere und große Bahnhöfe herausgeputzt haben. Insgesamt hat die DB dafür 3,8 Mio Euro zusätzlich investiert. Innovative  Wartebereiche wurden getestet und neues Sitzmobiliar installiert. Außerdem haben wir die DB Information 4.0 als zentrale Anlaufstelle für Reisende im Bahnhof zusammen mit Kunden, Fachleuten und Mitarbeitern entwickelt. Fahrstühle und Fahrtreppen wurden mit digitaler Überwachungstechnik (ADAM) ausgestattet, um Störungen der Anlagen zu beseitigen und sie schneller den Kunden zur Verfügung zu stellen. Die Schönheitskur von Tunnelstationen hat 2016 begonnen. Bis 2020 werden insgesamt 32 unterirdische S-Bahn-Stationen in Frankfurt am Main, Hamburg, München und Stuttgart modernisiert.


Unsere digitalen Info-Kanäle, wie der Streckenagent für den Regionalverkehr, der DB Navigator, die neue Bahnhof live-App informieren aktuell. Die neuen Multizuganzeigen an den Bahnsteigen geben vor Ort mehr Auskunft über Ankunft der Züge, deren aktuelle Wagenreihung und die Folgezüge am Gleis. 

 



Um den Reisekomfort für unsere Kunden zu steigern, bauen wir seit Oktober 2016 zusammen mit den Aufgabenträgern die Möglichkeit der Sitzplatzreservierung im Regionalverkehr aus. Konkret heißt das: Neue Strecken sind 2016 in Sachsen-Anhalt, Thüringen, Bayern und Rheinland-Pfalz an den Start gegangen.

Die Betreuerteams sind jetzt ganzjährig samstags und sonntags auf 14 Strecken unterwegs, auf denen immer besonders viele Kinder reisen. Jeweils zwei geschulte Kinderbetreuer kümmern sich um die Kleinen und sorgen mit Bastelangeboten, Spielen und Vorlesen für Abwechslung bei den Kindern und für Entspannung bei den großen Fahrgästen. Für das Unterhaltungsprogramm sind feste Sitzplätze und Tische in unmittelbarer Nähe zu den Familienbereichen reserviert. 

Der neue Service: Kinderbetreuung im Fernverkehr




Bis Mitte des Jahres haben wir unsere 250 ICE  einer Spezialbehandlung unterzogen. An 2.200 Wagen wurden Sitze ausgetauscht, intensive Reinigungen durchgeführt und Funktionsstörungen in Bordbistros oder Toilettenanlagen behoben. Von September bis Dezember wurde die IC-Flotte mit rund 1.400 Reisezugwagen und 200 Loks bundesweit auf Vordermann gebracht. Auch 2017 erhält die Flotte einen Frühjahrsputz. Insgesamt investiert die DB 15 Mio. Euro. Mehr zu Reset

Fotos zum Programm RESET der Deutschen Bahn

DIANA misst den Stromverbrauch der Weichen im Stellwerk

Für eine vorausschaueende Instandhaltung haben wir 2016 begonnen bundesweit Sensoren an Weichen zu installieren, die mit der Weichendiagnose- und Analyseplattform DIANA  in größeren Stellwerken verbunden sind. Mehr zu DIANA

Fiber Optic Sensing - Für eine stabile und leistungsfähige Infrastruktur installieren wir eine neue Technologie, die Schallwellen durch Lichtreflexe sichtbar macht. Mehr zu FOS