Deutsche Bahn
zurück zur Übersicht

03.02.2017 Berlin

Umleitungen und Fahrzeitänderungen Berlin – Bernau – Stralsund vom 9. Februar 2017 bis 1. April 2018

Fern-, Regional- und S-Bahn-Verkehr von den Bauarbeiten betroffen

Zwischen Berlin-Blankenburg und Berlin-Karow wird ein 3,1 Kilometer langer Abschnitt um ein zweites Fernbahngleis ergänzt. Dafür sind in den kommenden Jahren umfangreiche Gleis- und Oberleitungsarbeiten, Arbeiten an der Signal- und Sicherungstechnik sowie Brückenneubauten erforderlich. Nach Abschluss aller Bauarbeiten kann dieser Streckenabschnitt dann mit Geschwindigkeiten bis 160 Kilometern pro Stunde befahren werden. Der zweigleisige Ausbau der Fernbahn geht einher mit dem Neubau von 13 Brücken zwischen Berlin-Buch und Bernau. Deswegen wird der Streckenabschnitt Berlin-Blankenburg – Berlin-Karow, vom 9. Februar 2017 bis zum 1. April 2018, für den Zugverkehr gesperrt.

Fernverkehr

Die Fernzüge nach Stralsund/Binz werden über Berlin-Lichtenberg umgeleitet. In der Regel fahren die Züge 15-25 Minuten früher in Berlin Hbf ab und kommen aus Norden 15 Minuten später dort an. Auf dem Abschnitt Eberswalde – Stralsund/Binz bleiben die Fahrzeiten unverändert. Nur bei einzelnen Zügen am Wochenende verlängert sich die Fahrt planmäßig um bis zu 60 Minuten. Die veränderten Fahrpläne sind seit Oktober in der Reiseauskunft enthalten.

Vom 27. April bis 6. Juni müssen auch die Intercity-Züge Berlin–Rostock umgeleitet werden. In der Regel verlängert sich die Fahrzeit nur um wenige Minuten. Wegen einer zweiten Baustelle bei Oranienburg sind jedoch in Einzelfällen auch Verspätungen bis zu 45 Minuten möglich. Der Halt in Berlin-Gesundbrunnen entfällt. Die Züge kommen später in Rostock an und fahren dort früher ab. In Berlin Hbf gelten weiterhin die bekannten Fahrplanzeiten. Der genaue Bau-Fahrplan wird derzeit erarbeitet und ist noch nicht veröffentlicht.

Regionalverkehr

Die Linie RE3 Stralsund – Angermünde – Pasewalk – Bernau – Berlin –

Lutherstadt Wittenberg/Falkenberg (Elster) wird in Berlin Hauptbahnhof geteilt. Im Norden werden die Züge zwischen Bernau und Berlin Gesundbrunnen über Berlin-Lichtenberg umgeleitet und erhalten dort – bis auf einige Ausnahmen – einen zusätzlichen Halt.

Aufgrund der Umleitung benötigen die Züge eine bis zu 25 Minuten längere Fahrzeit. Sie fahren in Richtung Norden in Berlin Hbf und Berlin Gesundbrunnen früher ab bzw. kommen in der Gegenrichtung entsprechend später an.

Aufgrund der längeren Fahrzeit der Züge des RE3 im nördlichen Abschnitt wird in Berlin Hauptbahnhof nicht der gleiche Takt des RE3 zur Weiterfahrt erreicht.

Da sich die Bauzustände im Laufe des Jahres verändern, wird es mehrfach geringfügige Änderungen im Fahrplan geben.

RE66 Szczecin – Angermünde – Berlin

Die Züge dieser Linie werden im Raum Berlin umgeleitet und enden bzw.

beginnen in Berlin-Lichtenberg. Der Halt in Berlin Gesundbrunnen entfällt.

RE5 Rostock/Stralsund – Berlin – Wünsdorf-Waldstadt (- Elsterwerda)

Die Linie RE5 verbleibt während der Bauarbeiten am Karower Kreuz auf ihrer alten Linienführung. Möglich wird dies durch den Bau einer Ersatzkurve. Lediglich an einigen Tagen in den Monaten Januar bis März sowie in den Zeiträumen vom 27. April bis 5. Juni 2017 und vom 27. Oktober bis 27. November 2017 wird es auf dieser Linie zu Ausfällen zwischen Oranienburg und Gesundbrunnen kommen.

RB27 Klosterfelde - Basdorf – Berlin

Die Fahrten von und nach Berlin Gesundbrunnen enden bzw. beginnen

abweichend in Berlin-Karow. Dort bestehen Anschlüsse von und zur S2 Richtung Berlin Gesundbrunnen.

RB60 Wriezen - Eberswalde – Berlin

Die Fahrten werden im Raum Berlin umgeleitet und enden bzw. beginnen

in Berlin-Lichtenberg. Der Halt in Berlin Gesundbrunnen entfällt.

Alternative Fahrtmöglichkeiten

Da die Züge des RE3 nicht durchgängig verkehren und im Norden eine längere Fahrzeit benötigen, bieten sich im Raum Berlin zur Weiterfahrt die S-Bahn bzw. die Busse und Bahnen der BVG an. Hier können auch die Fahrmöglichkeiten, die sich bereits ab Berlin Gesundbrunnen und Berlin-Lichtenberg bieten, genutzt werden.

Nutzung der BVG-Angebote und der S-Bahn:

Fahralternativen mit BVG-Angeboten und S-Bahn gibt es bei den

Auskunftssystemen unter www.bahn.de und vbb.de. In der S-Bahn gelten sowohl alle VBB-Verbundfahrscheine als auch die Fahrscheine des allgemeinen Bahntarifes. In den Bussen und Bahnen der BVG gelten alle VBB-Verbundfahrscheine und das Brandenburg-Berlin-Ticket sowie das Schönes-Wochenende-Ticket.

Weitere Alternativen bieten:

– die Linie RB24 mit ihrem Laufweg von Eberswalde über Bernau – Berlin-

Hohenschönhausen – Berlin-Lichtenberg – Berlin Ostkreuz – Berlin-Schöneweide – Königs Wusterhausen und weiter nach Senftenberg.

– die Linie RE5 auf dem Abschnitt zwischen Berlin Gesundbrunnen, Berlin Hbf, Berlin Südkreuz und Berlin-Lichterfelde Ost.

– die Linien RE4 und RB10 zwischen Berlin Hbf und Berlin-Lichterfelde Ost (RE4) bzw. Berlin Südkreuz (RB10).

S-Bahn-Verkehr

Die S-Bahn-Linien S2 und S8 sind durch die umfangreichen Baumaßnahmen am Karower Kreuz ebenfalls betroffen. Ziel ist es, einen eingleisigen Betrieb zu ermöglichen, jedoch sind aufgrund des Umfanges der Maßnahmen in 2017 vor allem Totalsperrungen an Wochenenden und teilweise unter der Woche erforderlich. Zum Jahresende wird auf den S-Bahn-Linien S2 und S8 zwischen Pankow, Karow und Mühlenbeck-Mönchmühle aufgrund einer mehrwöchigen Totalsperrung ein großräumiger Busersatzverkehr eingerichtet.

Informationen zu den Einschränkungen unter www.s-bahn-berlin.de.

Weitere Informationsmöglichkeiten

Reiseauskunft

In der Reiseauskunft der Deutschen Bahn (unter www.bahn.de) und des VBB (unter vbb.de) gibt es eine Broschüre mit den Fahrplänen.

Neue Streckenfahrpläne

Für die Linien RE3 und RE5/RB66 gibt es ab sofort die neuen Streckenfahrpläne im Reisezentrum, an der DB Information oder in den Zügen. Auch für den Streckenfahrplan der Linie RB24, auf dem die Züge der Linien RE3 und RB66 ebenfalls enthalten sind, ist eine Neuauflage geplant.

Zusätzlich werden Extra-Infos zur Baumaßnahme als Fahrplanheft auf den Bahnhöfen und in den Zügen ausliegen sowie im Internet unter www.deutschebahn.com/bauinfos und www.bahn.de/brandenburg online gestellt. Alle Fahrplanänderungen werden auch über die Reiseauskunft der DB AG unter www.bahn.de sowie in der Fahrplanauskunft des VBB unter vbb.de abrufbar sein.

NEB-Kundencenter
Telefon: 030 396011 344
per E-Mail unter info@NEB.de

Informationen der DB Netz AG zu den Bauarbeiten unter:

https://bauprojekte.deutschebahn.com/p/nordkreuz-karow