Deutsche Bahn
zurück zur Übersicht

17.03.2017 Berlin

Bauarbeiten für neue Bahnbrücke in Bernau beginnen

Baulärmverantwortlicher für Bernauer Bürger benannt • Zepernicker Chaussee wird dreimal gesperrt

Die Deutsche Bahn beginnt am kommenden Montag mit ersten Arbeiten für eine neue Bahnbrücke über die Zepernicker Chaussee in Bernau. Um die vorgeschriebene Durchfahrtshöhe von 4,50 Meter zu erreichen, müssen die Bahngleise etwa 15 Zentimeter angehoben und die Straße rund 25 Zentimeter abgesenkt werden. Die Straße wird auf 10,50 Meter verbreitert. Die  Hauptbauzeit ist von Mai dieses bis September nächsten Jahres.

Die Züge werden im Abschnitt der Baustelle über ein Gleis geführt. An einzelnen Wochenenden, beim Einheben von Brückenteilen, muss der Fern- und Regionalverkehr unterbrochen werden. Reisende können dann auf die S-Bahn ausweichen.

Die Straße unter der Brücke wird vom 16. bis 19. Juni, vom 1. bis 4. September und vom 29. September 2017 bis 20. August 2018 für den Autoverkehr gesperrt. Die angrenzenden Seitenwege dienen als Zufahrtswege zur Baustelle und können nur eingeschränkt benutzt werden.

Von den Arbeiten geht unvermeidlich Lärm aus. Betroffene Anwohner können sich an den Baulärmverantwortlichen der Bahn wenden.