Deutsche Bahn
zurück zur Übersicht

20.09.2017 Berlin

Engagiert für Natur in der Uckermark

120 Bahner krempeln im NABU-Naturerlebniszentrum die Ärmel hoch

120 Mitarbeiter der DB Fahrwegdienste aus ganz Deutschland arbeiten vom 19. bis 21. September im Naturerlebniszentrum Blumberger Mühle, im Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin. Dort erneuern sie in 1.500 Stunden unter anderem einen 250 Meter langen Moorsteg, bauen neue Zäune und säubern eine Sumpfdotterblumenwiese von Strauchwerk.

Das im UNESCO-Biosphärenreservat gelegene Naturerlebniszentrum des Naturschutzbundes Deutschland e.V. (NABU) Blumberger Mühle besteht heute 20 Jahre. Es ist deutschlandweit eines der größten Besucherzentren des NABU und Tor zum Weltnaturerbe Buchenwald Grumsin. Über 30.000 Besucher erholen und informieren sich jährlich hier. „Wir freuen uns, einen nachhaltigen Beitrag dazu leisten zu können, die wertwolle Lebensräume für geschützte Tiere und Pflanzen, wie Rotbauchunke, Moorfrosch und Sumpfdotterblume zu erhalten und die Naturerlebnislandschaft für die Besucher noch attraktiver zu machen“, erläutert Peter Usko, Geschäftsführer der DB Fahrwegdienste das Engagement.

Die DB Fahrwegdienste GmbH bietet deutschlandweit Leistungen zur Baustellensicherung, Logistik und Fahrwegpflege an. Als internationaler Anbieter von Mobilitäts- und Logistikdienstleistungen und einer der größten Arbeitgeber Deutschlands trägt der DB-Konzern eine besondere Verantwortung für Kunden, Mitarbeiter, Gesellschaft und für die Umwelt. Auf dem Weg zum Umwelt-Vorreiter formuliert sie ambitionierte Ziele und setzt konkrete Maßnahmen, wie diese, um.