Deutsche Bahn
zurück zur Übersicht

16.05.2017 Düsseldorf/Münster

Samstag, 24.Juni 2017, es ist so weit: Ganz Westfalen fiebert der Eröffnung des neuen Münsteraner Hauptbahnhofs mit seinem Empfangsgebäude entgegen.

Innenausbau läuft auf Hochtouren / Großes Bahnhofsfest geplant

Von außen betrachtet, scheint das neue Empfangsgebäude mit seinen imposanten großen Glasflächen schon fast fertig zu sein. Gebäudereiniger entfernen bereits den Baustaub der letzten Monate von den Fenstern. Gleichzeitig sind im Inneren des dreigeschossigen Neubaus die Handwerker dabei, die Bahnhofshalle mit ihren Geschäften, der DB Information und dem DB Reisezentrum fertig zu stellen. Alle arbeiten auf ein Ziel hin: Die feierliche Eröffnung am Samstag, den 24. Juni um 11 Uhr gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt.

Die Besucher und Reisenden erwartet eine völlig neue lichtdurchflutete Atmosphäre mit einer deutlich verbesserten Aufenthaltsqualität. Mehr als 8000 qm Fläche bieten ausreichend Platz für Büros, Gastronomie und Einzelhandel. Büroflächen in den oberen Geschossen können noch angemietet werden. Zunehmend entwickelt sich der Hauptbahnhof Münster damit zu einem wichtigen Bindeglied zwischen Innenstadt und Hafenviertel. Gleichzeitig schreiten auch die gemeinsamen Planungen mit der Stadt Münster für die Ostseite voran.

Die täglich mehr als 68.000 Reisenden und Besucher machen den Hauptbahnhof in Münster zu einem der zehn größten Stationen in Nordrhein-Westfalen.

"In wenigen Wochen werden wir in einem der schönsten Bahnhöfe im Land arbeiten dürfen. Der Bahnhof Münster ist in der Form und Ausstrahlung bundesweit einmalig. Bis dahin ist aber noch eine Menge zu tun", so der Münsteraner Bahnhofsmanager Michael Jansen.

Für den Eröffnungstag, an dem erstmals wieder der Durchgang von der West- zur Ostseite möglich sein wird, ist ein buntes Eröffnungsfest mit den neuen Ladenbetreibern geplant, die Details sind gerade in der Vorbereitung. Fest steht, dass es nach der Eröffnung am Samstag eine Woche lang im Bahnhof viele Attraktionen für die Münsteraner geben wird.

Die Investitionen in Münster lagen inklusive der modernisierten Bahnsteige und der Personenunterführung bei rund 76 Millionen Euro.

Das Bauprojekt am Münsteraner Hauptbahnhof ist Teil der Kampagne "#1von150: Moderne Bahnhöfe für NRW", die bis 2023 eine Modernisierung von insgesamt 150 Bahnhöfen mit einem Investitionsvolumen von rund einer Milliarde Euro vorsieht. Weitere Infos hierzu gibt es unter www.1von150.de./.