Deutsche Bahn
zurück zur Übersicht

22.09.2017 Düsseldorf

RB 38: Gleiserneuerungen auf verschiedenen Streckenabschnitten

Arbeiten vom 22. September bis 6. Oktober • Fahrplanänderungen bei der RB 38 • Bahnübergang „Bahnhofstraße“ in Holzheim teilweise gesperrt

Die Deutsche Bahn (DB) erneuert in der Zeit von Freitag, 22. September bis voraussichtlich Freitag, 6. Oktober, auf verschiedenen Streckenabschnitten entlang der Regional-Bahn-Linie RB 38 die Gleise.

Kurzfristige Arbeiten erfordern seit Donnerstagnachmittag die zeit- und teilweise Sperrung der Streckengleise, sodass unter anderem auf einigen Abschnitten lediglich ein eingleisiger Zugbetrieb möglich ist. Diese kurzfristigen Bauarbeiten dauern voraussichtlich noch bis kommenden Mittwoch, 27. September. Bis dahin kann nur ein verringertes Zugangebot zur Verfügung gestellt werden. In der Folge ist mit Verspätungen und Teilausfällen zu rechnen. Auf dem Abschnitt zwischen Neuss und Grevenbroich ist in den Hauptverkehrszeiten (6.30 Uhr – 10.30 Uhr und 13.30 Uhr – 18.30 Uhr) ein Schienenersatzverkehr mit Taxen und Bussen eingerichtet.

Darüber hinaus finden auf verschiedenen weiteren Streckenabschnitten Bauarbeiten statt, die bereits seit längerer Zeit geplant sind. Diese sind im Fahrplan bereits eingearbeitet und dauern bis zum 6. Oktober. Aufgrund der Gleisarbeiten ist der Bahnübergang (BÜ) „Bahnhofstraße“ in Holzheim teilweise für den Straßenverkehr gesperrt. Es ist ein örtlicher Sicherungsposten im Einsatz. Umleitungen sind, sofern erforderlich, ausgeschildert.

Die geplanten Fahrplanänderungen sind in den Online-Auskunftssystemen enthalten und werden über Aushänge an den Bahnsteigen bekannt gegeben. Außerdem sind sie unter bauinfos.deutschebahn.com/nrw und über die App „DB Bauarbeiten“ abrufbar. Dort kann auch ein Newsletter für einzelne Linien der DB abonniert werden. Weitere Informationen gibt es bei der Kundenhotline von DB Regio NRW unter 0180 6 464 006 (20 ct/Anruf a. d. Festnetz, Mobil max. 60 ct/Anruf) und dem kostenfreien BahnBau-Telefon unter 0800 5 99 66 55.

>Hinweis

https://bauinfos.deutschebahn.com/docs/nrw/infos/RB38_29-30092017_fahrplan.pdf

https://bauinfos.deutschebahn.com/docs/nrw/infos/RB38_02-06102017_fahrplan.pdf

Trotz des Einsatzes modernster Arbeitsgeräte ist Baulärm leider nicht gänzlich zu vermeiden. Die Deutsche Bahn wird den Baulärm auf das unbedingt notwendige Maß beschränken und bittet die Anwohner um Verständnis für die mit den Arbeiten verbundenen Unannehmlichkeiten. Die Reisenden werden für die Erschwernisse im Reisezugverkehr um Verständnis gebeten.