Deutsche Bahn

Erneuerung der Eisenbahnüberführung „Bleckeder Landstraße“ in Lüneburg

Die Deutsche Bahn erneuert von Anfang 2020 bis Ende 2021 die Eisenbahnüberführung (EÜ) „Bleckeder Landstraße“ in Lüneburg.

Warnjacke
zurück zur Übersicht

15.09.2017 Hamburg

Erneuerung der Eisenbahnüberführung „Bleckeder Landstraße“ in Lüneburg

Investitionen von über 12 Millionen Euro • Baubeginn im Jahr 2020

Die Deutsche Bahn erneuert von Anfang 2020 bis Ende 2021 die Eisenbahnüberführung (EÜ) „Bleckeder Landstraße“ in Lüneburg. Im Jahr 2018 erfolgen vorab Baufeldfreimachungen. Über die zu erneuernde EÜ laufen die Strecken Hamburg–Hannover sowie Lüneburg–Lübeck mit insgesamt fünf Gleisen und drei Bahnsteigen die gleichnamige Bleckeder Landstraße im Bahnhofsbereich Lüneburg.

Das Bauwerk aus dem Jahr 1877 besteht aus fünf eingleisigen Stahlüberbauten, sowie drei Bahnsteigbrücken mit einer Länge von je rund zwölf Metern. Es hat das Ende seiner technischen Nutzungsdauer erreicht und wird durch eine neue, längere Brücke in sogenannter WIB-Bauweise (Walzträger in Beton) ersetzt.

Das neue Bauwerk ermöglicht es, die Bleckeder Landstraße breiter und mit einer größeren Durchfahrtshöhe auszubauen.

Um die Sperrungen an den Strecken so gering wie möglich zu halten, werden nach Abbruch der alten Überbauten zunächst Hilfsbrücken eingebaut. Unter diesen erfolgt der Abbruch der alten Widerlager. Danach entstehen die neuen Widerlager. Alle Arbeiten erfolgen bei laufendem Bahnbetrieb, also „unter dem laufendem Rad“. Während der Arbeiten zum Bau der Widerlager sind jedoch Sperrungen im Straßenbereich notwendig.

Die Kosten für die Erneuerung der EÜ „Bleckeder Landstraße“ in Höhe von über 12 Millionen Euro tragen die Hansestadt Lüneburg und Deutsche Bahn.

Bis zur Erneuerung der EÜ sind von Montag, 18. September bis Freitag,
29. September kurzfristige Instandhaltungsmaßnahmen notwendig. So werden im Bereich der Brücke Schienen und Schwellen ausgetauscht und der Brückenbelag erneuert. Zeitgleich erfolgen die Sanierung der Brückenlager sowie Kontroll- und Messarbeiten.

Für die Instandhaltungsarbeiten kommen verschiedene Maschinen zum Einsatz wie beispielsweise Zweiwegebagger und Stopfmaschine. Trotz des Einsatzes moderner und lärmgedämpfter Geräte kann es zu erhöhter Lärmbelästigung und verstärkter Staubentwicklung kommen.

Während der Bauarbeiten kommt es zu folgenden Einschränkungen für den Straßenverkehr:

Verkehrsraumverengung Bleckeder Landstraße:

Von Montag, 18. September, 7 Uhr bis Freitag, 22. September, 20 Uhr sowie von Montag, 25. September, 6 Uhr bis Freitag, 29. September, 16 Uhr:

   Stadtauswärts:
   Bleckeder Landstraße bis Höhe Pulverweg als Einbahnstraße befahrbar

   Stadteinwärts:
   Umleitung über Henningstraße/Meisterweg hin zur Bockelmannstraße

   Rad- und Fußgängerverkehr kann Bleckeder Landstraße passieren.

Vollsperrung Bleckeder Landstraße:

Von Freitag, 22. September, 21 Uhr bis Montag, 25. September, 5 Uhr Umleitung für alle Straßenverkehrsteilnehmer:

   Stadtauswärts:
   Umleitung über Dahlenburger Landstraße hin zum Pulverweg

   Stadteinwärts:
   Umleitung über Henningstraße/Meisterweg hin zur Bockelmannstraße

Die Kosten für die Instandhaltungsmaßnahmen in Höhe von über 100.000 Euro trägt die Deutsche Bahn.

Über den konkreten Beginn der Erneuerung der EÜ „Bleckeder Landstraße“  informiert die Deutsche Bahn rechtzeitig gesondert.

Die Deutsche Bahn bittet alle Betroffenen um Verständnis für die mit den Bauarbeiten verbundenen Unannehmlichkeiten.