Deutsche Bahn
zurück zur Übersicht

Die Deutsche Bahn in Bremen

Zahlen, Daten und Fakten zur Deutschen Bahn in Bremen

Stand März 2017

Die Deutsche Bahn (DB) beschäftigt in Bremen 2.385 Mitarbeiter. Sie ist damit einer der größten Arbeitgeber und sichert durch ein hohes Auftragsvolumen einige tausend weitere Arbeitsplätze in der Region. Die DB bildet derzeit in Bremen 200 junge Menschen in den verschiedensten Berufen aus.

Verkehrsleistungen

Im Schienenpersonennahverkehr nutzten im vergangenen Jahr rund fünf Millionen Reisende das Zugangebot der DB Regio im Taktfahrplan. Im Fernverkehr sind jährlich rund 2,9 Millionen Reisende in modernen ICE-, IC- und EC-Zügen unterwegs.

Die Weser-Ems Busverkehr GmbH, eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der DB Regio AG, ist eines der größten Regionalbusunternehmen in Bremen und Niedersachsen. Die Unternehmenszentrale befindet sich in Bremen. Auf einem Liniennetz von insgesamt rund 8.600 Kilometern in Niedersachsen und Bremen befördert das Unternehmen rund 36 Millionen Kunden jährlich.

DB Cargo steht für die weltweite Logistik der Deutschen Bahn. In Bremen transportierte DB Cargo im letzten Jahr rund 6,4 Millionen Tonnen Güter.

Infrastruktur

Im Bundesland Bremen betreibt die DB ein Streckennetz von 127 Kilometern Länge mit 16 Bahnhöfen. Der Bremer Hauptbahnhof wurde im September 2012 von der „Allianz Pro Schiene“ zum Bahnhof des Jahres gekürt.

Die DB plant 2017 Investitionen in Höhe von 33 Millionen Euro in die Infrastruktur in Bremen, im Zeitraum von 2016 bis 2020 sind auf Basis der derzeit gültigen Mittelfristplanung aus dem Jahre 2015 insgesamt 130 Millionen Euro geplant. Davon entfallen 114 Millionen Euro auf das Schienennetz, 16 Millionen Euro auf die Bahnhöfe und weniger als eine Millionen Euro auf Anlagen zur Energieversorgung. Diese Zahlen beinhalten sowohl Investitionen für das Bestandsnetz als auch für Neu- und Ausbaumaßnahmen.

In Bremen-Oberneuland sind die Bahnübergänge für die Straßen „Auf der Heide“ und „Franz-Schütte-Allee“ bereits durch Eisenbahnüberführungen (EÜ) ersetzt worden. Die im Sommer 2016 begonnen Arbeiten an der EÜ „Mühlenfeldstraße“ gehen voran. Vom 31. März bis 3. April sowie vom 7. März bis 10. April werden die Hilfsbrücken eingesetzt. Die Baumaßnahme soll Anfang 2019 beendet sein.

Die Vorplanungen für die Erneuerung der Eisenbahnüberführung „Cherbourger Straße“ in Bremerhaven laufen. Die Baumaßnahme mit einem Volumen von rund 14 Millionen Euro soll Mitte 2020 abgeschlossen sein. Voraussetzung ist allerdings der Abschluss der Baumaßnahme „Hafentunnel“ der Stadt. 

DB Cargo betreibt in Bremen ein Auto-Terminal. Die Anlage ist Teil des Werkes der Daimler AG in Bremen.

Auf insgesamt 70.000 Quadratmetern Fläche mit 2.000 Stellplätzen können bis zu 200.000 Fahrzeuge jährlich bewegt werden.

Im Güterverkehr führen wichtige internationale Magistralen durch das Land: Zum einen die Verbindungen zwischen Nord- und Südeuropa, zum anderen zu den Nordseehäfen mit den Schwerpunkten Kombinierter Verkehr, Auto- und Kohletransporte.

Werke

Das Werk Bremen ist das Kompetenzcentrum für Dieselantriebe sämtlicher Schienenfahrzeuge. Gleichzeitig findet im Werk die betriebsnahe sowie schwere Instandhaltung von Diesellokomotiven statt. Derzeit sind im Werk Bremen gut 370 Mitarbeiter und 43 Auszubildende beschäftigt.

Digitalisierung

Die Digitaltechnik hilft die Qualität zu verbessern. Der neue DB-Navigator informiert die Reisenden per Handy über Abfahrt- und Umsteigezeiten sowie über Gleisangaben. Das System ADAM (Ausbau Digitalisierung im Anlagen-Management) überwacht die Aufzüge und meldet Störungen in Echtzeit. Mit der App „Bahnhof live“ lassen sich so unter anderem die Zustände der Aufzüge auf dem jeweiligen Reiseweg abrufen. Die Diagnose- und Analyseplattform DIANA macht die Weichen intelligent und verbessern die Zuverlässigkeit. Sensoren an den Weichen melden Unregelmäßigkeiten schon bevor große Störungen auftreten.