Deutsche Bahn
zurück zur Übersicht

Themendienst

Die S-Bahn Hamburg

Starker Partner der Metropolregion Hamburg

Die S-Bahn Hamburg GmbH befördert als starker Partner der Metropolregion Hamburg mit rund 1.200 Zugfahrten täglich 700.000 Fahrgäste auf sechs Linien. Rund 271 Millionen Fahrgäste nutzen die S-Bahnen jährlich. Dabei verbindet das Unternehmen Knotenpunkte wie den Hamburger Hauptbahnhof oder den Hamburg Airport mit dem öffentlichen Nahverkehr und schließt die ganze Metropolregion an das Netz des Hamburger Verkehrsverbundes (HVV) an. Für den Betrieb ihrer Fahrzeuge nutzt die S-Bahn Hamburg ausschließlich Ökostrom aus deutschen Wasserkraftwerken und verbessert damit die Klimabilanz der Stadt Hamburg jährlich um rund 60.000 Tonnen des klimaschädlichen Treibhausgases Kohlendioxid. 

Mit rund 12,7 Millionen Zugkilometern pro Jahr und einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 40 Stundenkilometern ist die S-Bahn das schnellste Verkehrsunternehmen im Hamburger Öffentlichen Schienenpersonennahverkehr. Schnelle innerstädtische und regionale Verbindungen, ein umfassender Service sowie verlässliche und aktuelle Kundeninformation kennzeichnen die Mobilitätsphilosophie der S-Bahn Hamburg.

Die Stadt Hamburg hat mit der S-Bahn Hamburg den Verkehrsvertrag bis zum Jahr 2033 verlängert. Damit bringt das Angebot der S-Bahn Hamburg für den neuen Verkehrsvertrag ab Dezember 2018 Verbesserungen für die Kunden. Die Deutsche Bahn investiert insgesamt rund 450 Millionen Euro in die Beschaffung von 60 Neufahrzeugen und die Modernisierung ihrer Werkstattanlagen. Darüber hinaus werden auch die bereits bestehenden 112 Fahrzeuge der Baureihe ET 474 mit Wagenübergängen und einem modernem Fahrgastinformationssystem ausgestattet.

Einige der neuen Triebzüge können als sogenannte Zweisystemfahrzeuge sowohl mit 1.200 Volt Gleichstrom als auch mit 16,7 Hertz Wechselstrom betrieben werden. Alle neuen Fahrzeuge sind mit Klimaanlagen, Durchgängen zwischen den Wagen und modernen Systemen zur Fahrgastinformation ausgestattet.

Die Investitionen der S-Bahn von rund 450 Millionen Euro in die Beschaffung von 60 Neufahrzeugen und die Modernisierung ihrer Fahrzeuge und  Werkstätten laufen gegenwärtig an.

Ein erster Einsatz der energiesparenden Neufahrzeuge ist im Rahmen eines ausgiebigen Probebetriebs für das Jahr 2017 vorgesehen. Ab Ende 2018 ist der Einsatz aller 60 Neufahrzeuge im täglichen S-Bahn-Regelbetrieb geplant.

Mit der Beschaffung dieser Fahrzeuge wird die S-Bahn Hamburg auch ihre Fahrzeugreserve erhöhen. Vor dem Hintergrund möglicher Nachfrage-steigerungen und Streckenausweitungen besteht darüber hinaus eine Option auf die Beschaffung von bis zu 86 weiteren Neufahrzeugen.

Die bereits vorhandenen 112 Fahrzeuge der Baureihe 474 werden modernisiert. Während des Redesigns werden sie ebenfalls mit durchgehenden Wagenübergängen und einem modernen Fahrgastinformationssystem ausgestattet.

Die S-Bahn Hamburg ist auf die geplante Erweiterung der Linie S 21 nach Kaltenkirchen gut vorbereitet. So wurden die ersten Züge für die Zweistromtechnologie entsprechend bestellt. Des Weiteren wurde zwischen S-Bahn und AKN bereits ein Letter of Intent gezeichnet, dass Triebfahrzeugführer nach Möglichkeit von der S-Bahn übernommen werden.

Der geplante Ausbau der S4 nach Ahrensburg/Bad Oldesloe ist für die S-Bahn Hamburg ein wichtiges Zukunftsprojekt. Hierbei handelt es sich um ein Gemeinschaftsprojekt der Länder Hamburg und Schleswig-Holstein.

Mit sechs Linien, 147 Kilometern Schienennetz und insgesamt 68 Stationen trägt die S-Bahn Hamburg ihren Teil dazu bei, dass Fahrgäste ihre Ziele günstig und schnell erreichen.

 

Das Online-Magazin bietet regelmäßig aktuelle, interessante und spannende Themen rund um die S-Bahn Hamburg. Es wird ein Blick hinter die Kulissen geboten und über Freizeittipps informiert. 

Der Facebook-Kanal bietet den Zugang zu informativen und unterhaltenden Inhalten der S-Bahn Hamburg. Mit der Aktivität im Sozialen Netzwerk schafft die S-Bahn Hamburg eine neue Dialogplattform für Kunden und Interessierte.

Informationen zu größeren Störungen im S-Bahn-Netz erhalten Fahrgäste rund um die Uhr auf Twitter.

Zahlen, Daten und Fakten der S-Bahn Hamburg GmbH
Geschäftsführung:Kay Uwe Arnecke, Sprecher der Geschäftsführung
Dieter Bleich, Kaufmännischer Geschäftsführer
Thorsten Harder, Technischer Geschäftsführer
Mitarbeiter:rund 1.200
Länge des Netzes: 147 Kilometer
Linien:6
Fahrzeuge:112 Triebzüge der Baureihe 474,
davon 42 Zweistromfahrzeuge,
52 Triebzüge der Baureihe 472,
1 Museumszug der Baureihe 471
Stationen:68
Betriebszeit: Mo - Fr.: morgens 4 Uhr bis nachts 1 Uhr
Fr. - Sa. und Sa. - So. sowie vor Feiertagen:
zusätzlich durchgehender 20-Minuten-Takt
in den Nächten
Taktfrequenz: bis zu 5-Minuten-Takt in den Hauptverkehrszeiten,
Nebenverkehrszeiten: 10- bis 20-Minuten-Takt
Fahrgäste: 271 Millionen Fahrgäste pro Jahr


Stand: März 2017