Deutsche Bahn
zurück zur Übersicht

07.02.2017 Leipzig

Ausbau Eisenbahnstrecke Erfurt—Eisenach

Konzentrierte Arbeiten an Weichen, Gleisen und Oberleitungen • 11. Februar bis 16. Juni Fahrplanänderungen im Fern- und Regionalverkehr

Um den neuen ICE-Knoten Erfurt ab Ende 2017 in das Hochgeschwindigkeitsnetz der Deutschen Bahn zu integrieren, wird die Strecke zwischen Erfurt und Eisenach für eine Höchstgeschwindigkeit von 200 km/h ausgebaut. Dabei werden unter anderem Gleise und Weichen erneuert sowie Oberleitungs- und Signalanlagen angepasst. Insgesamt werden 17 Weichen erneuert, zirka 16.000 Meter Gleis und rund 14.400 Tonnen Schotter verbaut, rund 3.700 Meter Lärmschutzwände errichtet und der Bahnhof Fröttstädt barrierefrei ausgebaut. Weiter erfolgen Anpassungsmaßnahmen an den Straßenüberführungen in Seebergen und Fröttstädt, Arbeiten an der Oberleitung (im Zusammenhang mit dem Gleis- und Weichenumbau) sowie die Beseitigung des letzten Bahnüberganges in Schöna. Außerdem wird die Strecke komplett mit dem Europäischen Zugsicherungs- und Steuerungssystem ETCS ausgestattet. Dafür ist der Einbau von 815 Balisen notwendig.

Aus diesem Grund steht im Zeitraum 11. Februar bis 16. Juni baubedingt nur ein Gleis für den Zugverkehr zur Verfügung, was im Fern- und Regionalverkehr umfangreiche Fahrplanänderungen zur Folge hat. Die Fahrplanänderungen sind bereits in den Reiseauskunftssystemen eingepflegt und abrufbar.

Fahrplanänderungen im Fernverkehr:

Die Züge der ICE-Linie Wiesbaden—Frankfurt (Main)—Erfurt—Leipzig—Dresden sind baubedingt teilweise bis zu 25 Minuten länger unterwegs, haben geänderte Abfahrtszeiten und fahren wegen der Bauarbeiten im Knoten Frankfurt (Main) bis zum 17. April verstärkt über Frankfurt Süd statt Frankfurt Hauptbahnhof. Wegen der teilweisen Reisezeitverlängerungen können vom

11. März bis 22. Mai die IC-Züge in Leipzig von/nach Dresden nicht erreicht werden (zweistündlich umsteigefreie ICE-Verbindungen nach Dresden bleiben).

Der Halt in Eisenach erfolgt auf dieser ICE-Linie teilweise nur zweistündlich. In den anderen Stunden bestehen langsamere Verbindungen (u.a Nahverkehr).

Die ICE-Sprinter Berlin—Halle (Saale)—Erfurt—Frankfurt (Main) fahren teilweise in geänderten Fahrzeiten und müssen zeitweise zwischen Erfurt und Frankfurt (Main) ausfallen.

Für die IC-Züge Köln/Düsseldorf/Frankfurt (Main)—Erfurt—Halle (Saale)/ Leipzig/Berlin wurden die Fahrpläne ebenfalls baubedingt angepasst. Die Züge werden teilweise über Nordhausen—Sangerhausen umgeleitet. Dabei entfallen die Halte in Naumburg (Saale), Weimar, Erfurt, Eisenach, Gotha und Bebra.

Fernreisende beachten bitte, dass es infolge kurzfristiger Bautätigkeiten sowie Baumaßnahmen an anderer Stelle im ICE/IC-Netz zu weiteren temporären Anpassungen im Fernverkehr kommt.

Fahrplanänderungen im Nahverkehr:

RE 1/RE 3 Göttingen—Erfurt—Gera—Elsterberg/Altenberg/Glauchau:

Auf den Linien kommt es zu Fahrplananpassungen. Vom 19. April bis 16. Juni halten die meisten Züge der RE 1 nicht in Gotha, sondern in Gotha Ost.

RB 48 Fröttstädt—Friedrichroda: Auf der Linie kommt es zu Fahrplananpassungen mit bis 30 Minuten früheren Abfahrtszeiten.

Fahrplanänderungen gibt es auch bei Abellio auf den Linien RB 20 Eisenach—Halle (Saale).

Die Deutsche Bahn empfiehlt den Reisenden sich vor Antritt der Reise über ihre Reiseverbindung zu informieren und gegebenenfalls alternative Angebote bzw. wegen der längeren Fahrzeiten frühere Verbindungen zu nutzen.

Die Deutsche Bahn bittet die Reisenden um Entschuldigung für die entstehenden Unannehmlichkeiten.

Informationen zu den Abfahrts- und Ankunftszeiten gibt es an den Aushängen auf den Bahnhöfen, unter der Service-Nummer der Deutschen Bahn:

0180 6 99 66 33* sowie im MDR auf Texttafel 739, im Internet unter www.bahn.de/reiseauskunft, www.deutschebahn.com/bauinfos und www.abellio-mitteldeutschland.de.

* 20 ct/Anruf aus dem Festnetz, Tarife bei Mobilfunk max. 60 ct/Anruf.

Weiter Informationen zum Projekt unter: http://www.vde8.de/erfurt-eisenach