Deutsche Bahn
zurück zur Übersicht

20.09.2017 Leipzig

Fahrradversteigerung in Merseburg am 27. September

Am Mittwoch, 27. September, ab 15.00 Uhr versteigert die Deutsche Bahn in der Bahnhofshalle in Merseburg Fahrräder. Während der letzten Monate wurden wieder zahlreiche Zweiräder gefunden und nicht abgeholt. Interessenten sind eingeladen, an diesem Nachmittag mit zu bieten.

Es handelt sich dabei um Fahrräder, die im Zeitraum zwischen Februar 2016 und Juni 2017 auf Bahngebiet oder in Zügen gefunden wurden.

Empfangsberechtigte Besitzer dieser Fahrräder haben noch bis zum 27. September 2017 die Möglichkeit, sich bei der Deutschen Bahn zu melden.

Fundsachenmanagement bei der Deutschen Bahn

Deutschlandweit werden jährlich ca. 250.000 Gegenstände in Bahnhöfen und Zügen der Deutschen Bahn gefunden und in über 80 Fundstellen gesammelt, registriert und verwaltet. Die Rückführungsquote der Fundsachen an ihre Eigentümer liegt bei 60 Prozent. Fundsachen die nicht innerhalb von 90 Tagen einem Eigentümer zugeordnet werden können, werden versteigert. Fundsachen werden zentral in Wuppertal versteigert, wobei Fahrradversteigerungen bundesweit stattfinden.

Der Erlös aus der Versteigerung wird für den Eigentümer drei Jahre lang aufbewahrt. Danach geht er als Einnahme an die Bahn zur Finanzierung des Fundservices.

Informationen zum Fundservice: http://www.bahn.de/p/view/service/bahnhof/fundservice.shtml