Deutsche Bahn
zurück zur Übersicht

23.01.2017 München

S-Bahnen mit Eisschicht

Frostschäden an den Zügen führen zu Kapazitätseinschränkungen

Bei der S-Bahn München ist die Verfügbarkeit der Züge in Folge der länger andauernden winterlichen Witterung mit Flugschnee und teilweise strengem Frost derzeit eingeschränkt. Teilweise konnten heute Morgen anstelle von Langzügen mit drei Zugteilen nur zweiteilige S-Bahnen fahren. Auf den Linien S 2 zwischen Erding - Dachau und Dachau-Ostbahnhof und S 8 Weßling/Germering - Ostbahnhof kam es leider zu Zugausfällen bei den 10-Minuten-Takten, sowie zu Einschränkungen des Platzangebots.

Enteisung eines Fahrzeuges

„Die S-Bahn Werkstatt Steinhausen arbeitet mit Hochdruck daran, den Schadensrückstand abzubauen. Wir setzen zusätzliches Personal zum Enteisen der Fahrzeuge ein und leisten Sonderschichten und Überstunden. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten und bitten die Fahrgäste um Geduld.“ so Christian Bornschein, Leiter der S-Bahn Werkstatt.

Der stetige extreme Temperaturwechsel zwischen den Außenstrecken mit starkem Dauerfrost und dem Stammstreckentunnel mit Plustemperaturen und Tauwasser führte in den letzten Wochen zur starken Vereisung des Unterbodenbereichs der S-Bahn-Züge. Bevor die Züge in der Werkstatt gewartet und im Unterflurbereich instandgesetzt werden können, müssen alle 254 Züge der Flotte in der Werkstatt oder Außenreinigungsanlage zeitaufwändig (2 bis 3 Stunden je Zug) enteist werden.

Vereister Unterboden einer S-Bahn


Dieser zusätzliche Zeitaufwand führte in Verbindung mit dem ebenfalls witterungsbedingten Anstieg der Fahrzeugstörungen während der nun schon mehrere Wochen andauernden strengen winterlichen Witterung zu einem Rückstand in der Instandhaltung und zu einem spürbaren Anstieg der Anzahl schadhafter Fahrzeuge.

 Aktuelle Informationen zur Betriebslage und Änderung des Fahrplanangebots bietet die S-Bahn München ihren Kunden im Internet auf <www.bahn.de/aktuell https://www.bahn.de/blitz/view/index.shtml/blitz/view/index.shtml/blitz/view/index.shtml