Deutsche Bahn
zurück zur Übersicht

28.09.2017 München

Allianz pro Schiene sucht den Eisenbahner mit Herz 2018

Reisende erzählen ihre schönste Bahngeschichten • Bahnmitarbeiter können bis 31. Januar 2018 nominiert werden • Jury kürt im April 2018 den Eisenbahner mit Herz

Ab sofort sucht die Allianz pro Schiene wieder die schönsten Bahngeschichten aus ganz Deutschland. Bahnkunden, die im Zug oder Bahnhof einen hilfreichen Einsatz des Personals erlebt haben, nominieren mit ihrer Einsendung bis zum 31. Januar 2018 einen Kandidaten für den Titel „Eisenbahner mit Herz“. Ab Oktober veröffentlicht die Allianz pro Schiene die vorgeschlagenen Eisenbahner in einer Online-Galerie.

Eisenbahner mit Herz

Unter allen Kandidaten wählt im April 2018 eine Jury bestehend aus Vertretern der drei großen Fahrgastverbände und der zwei Bahngewerkschaften die Sieger aus.

Im vergangenen Jahr waren zwei DB-Mitarbeiter aus Bayern unter den „Eisenbahnern mit Herz“. Bronze gewann ein ICE-Zugbegleiter von DB Fernverkehr München, der eine verirrte Reisegruppe aus Texas wieder zusammenführte. Der Sonderpreis Naturschutz ging an einen DB Cargo-Lokführer, der eine verletzte Eule zwischen den Rädern seiner Lokomotive geborgen und der Tierrettung übergeben hatte.

Die deutschen Eisenbahnen befördern täglich rund 7 Millionen Fahrgäste, 6,7 Millionen im Nahverkehr und 360.000 im Fernverkehr. Die Deutsche Bahn beschäftigt rund 12.000 Menschen an Bord der Züge. Nochmal mehr als 7000 Mitarbeiter kümmern sich an den Bahnhöfen und im Vertrieb um die Reisenden. Im Nah- und Fernverkehr der Deutschen Bahn arbeiten außerdem mehr als 18.000 Lokführer.

Weitere Informationen: