Deutsche Bahn
zurück zur Übersicht

10.10.2017 München, 10.10.2017, Stand 09:00h

S-Bahn München: Verkehr bis 14 Uhr nur eingeschränkt - Ad-hoc Reparatur an Weiche läuft an

Zugausfälle und vorzeitige Wenden am Ostbahnhof und in München-Pasing • Weichenaustausch vor dem abendlichen Berufsverkehr

Wegen der Ad-Hoc-Reparatur einer gebrochenen Weiche wird der Verkehr auf der Stammstrecke der Münchner S-Bahn bis ca. 14 Uhr München eingeschränkt. Aller Voraussicht nach kann der Verkehr danach wieder mit allen Linien durch die Stammstrecke aufgenommen  werden. Während der Wartungsarbeiten bedienen zwei Pendelzüge zwischen München-Ost und Pasing die Stammstrecke. Verspätungen, vorzeitige Wenden und Zugausfälle sind leider unvermeidbar.

Bei einer Routine-Kontrolle in der Nacht zu Dienstag wurde der Schaden an einer Weiche in der Nähe der Hackerbrücke bemerkt. Aus Sicherheitsgründen war im morgendlichen Berufsverkehr darum nur ein eingeschränkter Zugbetrieb möglich.

Techniker der Bahn haben sofort den aufwendigen Austausch der Weiche vorbereitet. Während der Reparatur muss der Verkehr auf der Stammstrecke aber weitgehend ruhen.     

Die S-Bahn München informiert ihre Fahrgäste über die jeweils aktuellen Einschränkungen per Streckenagent. Dieser kostenlose Newsletter kann auf www.bahn.de/streckenagent bezogen werden.

 

Die Deutsche Bahn AG bittet alle Reisenden um Entschuldigung für entstehende Unannehmlichkeiten.