Deutsche Bahn
zurück zur Übersicht

Die DB in Bayern

Die Deutsche Bahn AG im Allgäu

Zahlen, Daten und Fakten zur Deutschen Bahn im Allgäu

VERKEHRSKNOTENPUNKTE IM ALLGÄU

Bahnhof Buchloe

  • pro Tag ca. 9500 Reisende und Besucher
  • täglich 155 Züge des Personenverkehrs
  • Fernverkehrshaltepunkt EC-Linie 88 München - Zürich
  • Über Buchloe verlaufen die wichtigen Linien aus München und Augsburg nach Füssen, Kempten, Lindau, Memmingen und Oberstdorf
  • Geschäfte sowie Service- und Gastronomieangebote auf ca. 820 Quadratmeter 


Bahnhof Kempten Hbf

  • pro Tag ca. 6500 Reisende und Besucher
  • täglich 8 Fernverkehrs- und 141 Nahverkehrszüge
  • Fernverkehrshaltepunkt IC-Linie 26 Hamburg-Oberstdorf
  • Geschäfte sowie Service- und Gastronomieangebote auf ca. 1100 Quadratmeter Vermietungsfläche


Bahnhof Lindau Hbf

  • pro Tag ca. 5000 Reisende und Besucher
  • täglich 13 Fernverkehrs- und 195 Nahverkehrszüge
  • Fernverkehrshaltepunkt EC-Linie 88 München-Zürich
  • 11 Geschäfte sowie Service- und Gastronomieangebote auf ca. 2800 Quadratmeter Vermietungsfläche


Bahnhof Memmingen

  • pro Tag ca. 4000 Reisende und Besucher
  • täglich 8 Fernverkehrs- und 144 Nahverkehrszüge
  • Fernverkehrshaltepunkt EC-Linie 88 München-Zürich
  • 3 Geschäfte sowie Service- und Gastronomieangebote auf ca. 370 Quadratmeter Vermietungsfläche

WICHTIGE DB-UNTERNEHMENSBEREICHE IM ALLGÄU


DB Station&Service/Bahnhofsmanagement Augsburg

  • 145 Stationen, davon 58 im Allgäu
  • 74 Mitarbeiter, davon 25 im Allgäu
  • Servicepersonal an den Stationen Augsburg Hbf, Kempten Hbf, Lindau Hbf, Oberstdorf


DB Regio Bayern im Bereich Schwaben/Allgäu

  • 15,9 Millionen Zugkilometer
  • rund 800 Mitarbeiter
  • Streckennetze: Fugger-Express, Kneipp-Lechfeld-Bahn, König-Ludwig-Bahn, Mittelschwabenbahn, Illertalbahn, Außerfernbahn, Allgäu-Schwaben-Takt, Allgäu-Franken-Express
  • Werk Kempten (rund 80 Mitarbeiter)

AKTUELLE PROJEKTE ZUR VERBESSERUNG DER INFRASTRUKTUR

  • Elektrifizierung der Strecke München – Lindau (Inbetriebnahme: voraussichtlich 2020) (Investition: rund 310 Millionen Euro)
  • Barrierefreier Ausbau Bahnhöfe Türkheim und Kißlegg im Rahmen der Elektrifizierung München – Lindau (Inbetriebnahme: vsl. 2018) (Investition: rund 9 Millionen Euro)
  • Umbau Bahnknoten Lindau (Zwei-Bahnhofs-Lösung) (Inbetriebnahme: vsl. 2020)
  • Neubau von 2 Außenbahnsteigen in Nonnenhorn im Rahmen des ESTW Nonnenhorn (Investition: rund 1,1 Millionen Euro)
  • Neubau von je 2 Außenbahnsteigen in Sontheim (Schwab) und Stetten (Schwab) im Rahmen der ESTW-Erweiterung Memmingen Ostast (Inbetriebnahme vsl. 2017) (Investition: rund 4,5 Millionen Euro)
  • Errichtung des neuen Haltepunkts Kaufbeuren-Neugablonz, (Inbetriebnahme vsl. 12/2020) (Planungsphase, Investitionen noch nicht beziffert)
  • Umbau Bahnhof Senden (Planungsphase, Investitionen noch nicht beziffert)
  • Neubau Außenbahnsteig in Sulzberg (Planungsphase, Investition: rund 1,0 Mio. Euro)
  • Einrichtung von signalisierten Gegengleisfahrten zwischen Kempten und Immenstadt zur flexibleren Betriebsabwicklung bei Bauzuständen und im Störungsfall

 

PROJEKTE DER VERGANGENEN JAHRE

  • Erneuerung des Bahntunnels bei Oberstaufen (2016) (Investition: ca. 25 Millionen Euro)
  • Erneuerung des Empfangsgebäudes in Buchloe (2015) (Investition: rund 5,6 Millionen Euro, mit Umbauarbeiten an Bahnsteigen)
  • Modernisierung Bahnnetz Allgäu und Ausbau der Neigetechnik (2003/2011) (Investition: rund 100 Millionen Euro)
  • Einführung des e-Ticketing-Systems Touch&Travel im Allgäu (2013)
  • Modernisierung der Reinigungsanlage im Regio-Werk Kempten (2012) (Investition: rund 380.000 Euro)
  • Ausbau Bahnhof Mindelheim (2007-2009)
  • Neubau Haltepunkt Rammingen (2001/2002)
  • Erneuerung des Mittelbahnsteigs mit Dach in Füssen (2008/2009)
  • Reaktivierung Haltepunkt Heimenkirch mit 2 Außenbahnsteigen (2010)
  • Neubau und Erneuerung von Wetterschutzanlagen an den Verkehrsstationen im Allgäu (2011/2012)
  • Neubau des Bahnsteigs in Seeg (2013)
  • Erneuerung Bahnsteig 1 (Hausbahnsteig) in Buchloe (2013)
  • Gleiserneuerung Türkheim – Mindelheim (2013)
  • Gleiserneuerung Buchloe – Kaufbeuren mit Geschwindigkeitsanhebung von 140 auf 160 km/h (2009) (Investition: ca. 55 Millionen Euro)
  • Neubau Illerbrücke auf der Strecke Immenstadt – Oberstdorf bei Fischen i./Allg. im Rahmen einer Hochwasserschutzmaßnahme (2012)
  • Beseitigung von drei Bahnübergängen im Stadtgebiet Mindelheim und Ersatz durch Unterführungen (2010-2012)
  • Infrastrukturinvestitionen in den vergangenen rund zehn Jahren in Gesamtschwaben: ca. 1 Milliarde Euro

 

Stand 2017