Deutsche Bahn
zurück zur Übersicht

Die DB in Bayern

Die Deutsche Bahn AG in Mittelfranken

Zahlen, Daten und Fakten zur Deutschen Bahn in Mittelfranken

Verkehrsdrehscheibe Hauptbahnhof Nürnberg

  • pro Tag 150 000 Reisende und Besucher (nach München größter Bahnhof in Bayern)
  • 11 Bahnsteige à größtenteils barrierefrei erreichbar
  • täglich 150 Fernverkehrs-, 290 Nahverkehrszüge und 300 S-Bahnen
  • Fernverkehrshaltepunkt u.a. für ICE München – Hamburg, ICE München – Dortmund, ICE München – Bremen, IC Nürnberg – Karlsruhe
  • Haltepunkt für DB-Fernbus nach Mannheim, Prag und Zürich
  • zentraler Knotenpunkt für U-Bahn-, Tram- und Busanschlüsse des Verkehrsverbunds Großraum Nürnberg (VGN)
  • 60 Geschäfte sowie Service- und Gastronomieangebote auf rund 13 000 Quadratmeter Vermietungsfläche


Wichtige Unternehmensbereiche

DB Regio Bayern in Franken

  • ca. 1300 Mitarbeiter an den Standorten Nürnberg und Würzburg
  • 45,3 Millionen Fahrgäste pro Jahr
  • 19 Millionen Zugkilometer pro Jahr
  • 1283 Kilometer Netzlänge
  • Regio-Werk mit rund 160 Mitarbeitern
  • Streckennetze
    • S-Bahn Nürnberg (224 Streckenkilometer)
    • Mittelfrankenbahn (215 Streckenkilometer)
    • Fränkische Seenlandbahn (40 Streckenkilometer)
    • Mainfrankenbahn (435 Streckenkilometer)

DB Station&Service/Bahnhofsmanagement

  • rund 170 Stationen in Mittelfranken
  • 74 Stationen im S-Bahn-Netz Nürnberg

DB Netz

DB Fahrzeuginstandhaltung

  • 612 Mitarbeiter im Werk Nürnberg
  • Modernisierung und Instandhaltung von ICE- und anderen Zügen
  • rund sieben Millionen Euro Investitionen (2008 – 2013) in die Werksanlagen und -maschinen

DB Omnibusverkehr Franken

Rangierbahnhof Nürnberg

  • Drehscheibe für den Schienengüterverkehr in Süddeutschland mit jährlich rund 800 000 rangierten Waggons
  • rund 150 Mitarbeiter
  • seit 2013 größte deutsche Lokwerkstatt von DB Schenker Rail

DB Museum

  • 140 000 Besucher pro Jahr
  • Dauerausstellung und regelmäßige Sonderschauen


Aktuelle Projekte

  • Verkehrsprojekt Deutsche Einheit ABS 8.1: Aus- und Neubaustrecke zwischen Nürnberg–Erfurt–Leipzig/Halle und Berlin
  • Ausbaustrecke Hanau-Nantenbach
  • Erneuerung mehrerer Pegnitzbrücken im Raum Nürnberg

Erfolgreiche Projekte der vergangenen Jahre

  • Neubau der Aurachtalbrücke (Investition: ca. 35 Millionen Euro)
  • Erneuerung von 42 ICE T-Zügen im Werk Nürnberg der DB Fahrzeuginstandhaltung (2012 – 2015) (Investition: rund 30 Millionen Euro)
  • Ausbau des S-Bahnnetzes Nürnberg bis 2012 (Investition: rund 400 Millionen Euro seit 2006)
  • Bau der neuen Regio-Werkstatt im Stadtteil Gostenhof (2010 – 2013) (Investition: knapp 70 Millionen Euro)
  • Viergleisiger Ausbau Nürnberg – Fürth (bis 2010) (Investition: rund 162 Millionen Euro)
  • Modernisierung des Bestandsnetzes (2007 – 2011) (Investition: rund 253 Millionen Euro)
  • neuer Containerbahnhof im Nürnberger Hafen (2009/2010) (Investition: rund 31 Millionen Euro)
  • Entlastungsstrecke für den Knoten Fürth (bis 2011) (Investition: rund 20 Millionen Euro. Investitionen von knapp einer Milliarde Euro für Gleise und Anlagen im Großraum Nürnberg in den vergangenen sieben Jahren
  • Neubaustrecke Nürnberg – Ingolstadt (1999 – 2006) (Investition: rund 3,6 Milliarden Euro) im Rahmen des Ausbaus der Bahnstrecke Nürnberg – München für den Hochgeschwindigkeitsverkehr
  • Inbetriebnahme der größten deutschen Lokwerkstatt von DB Schenker Rail auf dem Rangierbahnhof Nürnberg (2013) (Investition: rund 24 Millionen Euro)
  • Neues Logistikzentrum von DB Schenker Logistics im Nürnberger Hafen (2014) (Investition: 28 Millionen Euro)

Stand: 2017