Deutsche Bahn
zurück zur Übersicht

Die DB in Bayern

Die Deutsche Bahn AG in Nordschwaben

Zahlen, Daten und Fakten zur Deutschen Bahn in Nordschwaben

Verkehrsdrehscheibe Hauptbahnhof Augsburg

  • pro Tag ca. 43.500 Reisende und Besucher am Hauptbahnhof
  • täglich 101 Fernverkehrs- und 332 Nahverkehrszüge
  • Fernverkehrshaltepunkt EC-/IC-/ICE-Linien 11, 25, 28 ,32, 42,  60, 62, 83 und 90
  • Anbindung an Straßenbahn- und Regionalbusverkehr
  • 15 Geschäfte und Service- und Gastronomieangebote sowie Büroflächen auf insgesamt ca. 4800 Quadratmeter Vermietungsfläche


Wichtige DB-Unternehmensbereiche in Nordschwaben

DB Station&Service/Bahnhofsmanagement Augsburg

  • 145 Stationen, davon 58 im Allgäu
  • 74 Mitarbeiter, davon 25 im Allgäu
  • Servicepersonal an den Stationen: Augsburg Hbf sowie im Allgäu an den Bahnhöfen Kempten Hbf, Lindau Hbf, Oberstdorf


DB Regio Bayern im Bereich Schwaben

  • 15,9 Millionen Zugkilometer
  • rund 800 Mitarbeiter
  • Streckennetze: Fugger-Express, Kneipp-Lechfeld-Bahn, Mittelschwabenbahn, Illertalbahn, Allgäu-Schwaben-Takt, Allgäu-Franken-Express sowie im Allgäu König-Ludwig-Bahn und Außerfernbahn

Bahnbaugruppe Augsburg

  • rund 250 Mitarbeiter
  • Hauptaufgabenfelder: Oberbauschweißarbeiten, Oberbauarbeiten, Stopf- und Messtechnik sowie Recycling für die Eisenbahninfrastruktur
  • Ausbildungszentrum

DB Schenker Logistics

  • Geschäftsstellen für Landverkehr, Luft- und Seefracht sowie Kontraktlogistik mit Standorten in Augsburg und Umgebung, u.a. am Güterverkehrszentrum
  • Logistikpartner für Großunternehmen
  • rund 700 Mitarbeiter im Großraum Augsburg

Deutsche Umschlagschlaggesellschaft Schiene – Straße (DUSS): Terminal Augsburg-Oberhausen mit Umschlag- und Abstellkapazitäten von rund 28.000 Ladeeinheiten pro Jahr


Aktuelle Projekte zur Verbesserung der Bahninfrastruktur

  • Barrierefreier Ausbau des Bahnhofs Augsburg (im Rahmen des Projekts Mobilitätsdrehscheibe Augsburg)
  • Einführung des Regio-Schienen-Takts, bestehend aus:
    • Blockverdichtung Bobingen-Inningen einschl. Bau eines Elektronischen Stellwerks in Inningen
    • Bau von Zugdeckungssignalen im Bf Donauwörth
    • Neubau Bahnsteig F in Augsburg Hbf
    • perspektivisch: Wendegleis in Augsburg-Oberhausen (2021), Investitionsvolumen ca. 6 Mio. Euro
  • Modernisierung der Stellwerkstechnik im Bf Nördlingen (Elektronisches Stellwerk; Inbetriebnahme vsl. 2017), (Investition: rund 10 Millionen Euro)
  • Modernisierung der Stellwerkstechnik in den Bahnhöfen Meitingen und Mertingen (Elektronische Stellwerke; Inbetriebnahme vsl. 2017; Investition: rund 25 Millionen Euro)
  • Barrierefreier Ausbau Bahnhof Donauwörth (Planungsphase)
  • Verlegung des Haltepunktes Harburg (Schwab) in Richtung Stadtzentrum (am Anfang der Planungsphase)


Projekte der vergangenen Jahre

  • Viergleisiger Ausbau der Bahnstrecke Augsburg – München (1998/2011) (Investition: rund 750 Millionen Euro)
  • Umbau Bahnhof Neu-Ulm und Finningerstraße (2003/2007) (Investition: rund 200 Millionen Euro)
  • Barrierefreier Ausbau Bahnhof Günzburg (2003/2006) (Investition: rund 8,5 Mio. Euro)
  • Inbetriebnahme neuer Haltepunkt in Graben (Lechfeld) (2012) (Investition: rund 1,1 Millionen Euro)
  • Neubau von 2 Bahnsteigen am Bahnhof Blindheim (2013) (Investition: rund 1,1 Mio. Euro)
  • Dammsanierung bei Mündling (2013)
  • Erweiterung des Elektronischen Stellwerks Gessertshausen (Stellbereich Diedorf – Burgau; 2010)
  • Ausrüstung von 10 Stationen mit Fahrgastinformationsanlagen (2001/2010) sowie von 63 Stationen mit dynamischen Schriftanzeigern (2012 bis 2014)Infrastrukturinvestitionen in den vergangenen rund zehn Jahren in Gesamtschwaben: ca. 1 Milliarde Euro

Stand: 2017