Deutsche Bahn
zurück zur Übersicht

Die DB in der Region

Die Deutsche Bahn AG in Oberbayern

Zahlen, Daten und Fakten zur Deutschen Bahn in Oberbayern

VERKEHRSKNOTENPUNKTE

Hauptbahnhof München

  • pro Tag 450.000 Reisende und Besucher (Bayerns größter Bahnhof)
  • alle Bahnsteige à barrierefrei erreichbar
  • täglich 150 abfahrende und ankommende Fernverkehrszüge sowie knapp 400 abfahrende und ankommende Nahverkehrszüge und rund 1000 S-Bahnen
  • Fernverkehrshaltepunkt u.a. für ICE nach Berlin, Hamburg, Köln, Dortmund, EC in die Schweiz, nach Italien, Railjet nach Wien/Budapest, TGV nach Paris

Bahnhof Rosenheim

  • pro Tag rund 18.000 Reisende und Besucher
  • 4 Bahnsteige à barrierefrei erreichbar
  • täglich 42 Fernverkehrs- und 164 Nahverkehrszüge
  • Fernverkehrshaltepunkt u. a. für Railjet München – Wien/Budapest, IC Berchtesgaden – Hamburg-Altona, EC München – Bologna, EC Saarbrücken/Frankfurt – Graz/Klagenfurt

Bahnhof Ingolstadt

  • pro Tag 12.500 Reisende und Besucher
  • alle Bahnsteige à barrierefrei erreichbar
  • täglich 51 Fernverkehrszüge, 136 Nahverkehrszüge
  • Fernverkehrshaltepunkt u.a. für ICE-Züge nach Berlin, Hamburg, Frankfurt, Dortmund

Bahnhof Mühldorf

  • pro Tag rund 12.000 Reisende und Besucher
  • alle Bahnsteige barrierefrei erreichbar
  • täglich 127 Nahverkehrszüge


WICHTIGE UNTERNEHMENSBEREICHE

DB Regio Bayern in Oberbayern

  • ca. 1000 Mitarbeiter
  • ca. 28 Millionen Fahrgäste pro Jahr
  • 14,2 Millionen Zugkilometer pro Jahr
  • 843 Kilometer Streckenlänge
  • Regio-Werk mit rund 130 Mitarbeitern
  • Streckennetze
    • Werdenfelsbahn (teilweise Halbstundentakt)
    • München-Nürnberg-Express (mit Allersberg-Express)
    • München/Augsburg-Ingolstadt/Treuchtlingen-Nürnberg (Ringzug West)
    • München-Landshut-Regensburg-Nürnberg (Ringzug Ost)
    • München-Landshut-Passau (Donau-Isar-Express)

S-Bahn München

  • ca. 1100 Mitarbeiter
  • werktags rund 1100 Zugfahrten
  • bis zu 840.000 Fahrgäste pro Tag
  • 20,5 Millionen Zugkilometer pro Jahr
  • 434 Kilometer Streckenlänge, 150 Stationen
  • Werk mit rund 250 Mitarbeitern

Südostbayernbahn

  • 857 Mitarbeiter (davon 66 Azubis/Studenten)
  • über 30.000 Fahrgäste pro Tag
  • Fahrzeugwerkstatt zur Wartung der Doppelstock- und Triebzugflotte
  • 6,2 Millionen Zugkilometer pro Jahr im Linienstern Mühldorf
  • 450 Kilometer Streckennetz
  • 81 Stationen 

DB Station&Service/Bahnhofsmanagement Oberbayern

  • rund 141 Stationen in Oberbayern
  • Servicepersonal an den Stationen: Freilassing, Rosenheim, Garmisch-Partenkirchen, Ingolstadt

DB Fernverkehr

  • ca. 2000 Mitarbeiter in München, davon rund 570 im ICE-Werk
  • 274 Fernverkehrszüge pro Tag in Bayern
  • 15,8 Millionen Fahrgäste pro Jahr in Bayern
  • bayernweit 6 ICE-Linien, 5 IC/EC-Linien, 1 TGV-Linie, 5 IC-Fernbuslinien

Regionalverkehr Oberbayern

  • 721 Mitarbeiter
  • 681 eingesetzte Busse (inklusive Auftragsunternehmer)


AKTUELLE PROJEKTE

Großraum München

  • Bau der 2. Stammstrecke München (2017 bis 2026)
  • Brandschutzsanierung der unterirdischen Stationen der Münchner Stammstrecke (von 2007 bis 2018) (Investition: rund 60 Millionen Euro)
  • Neubau der Neufahrner Kurve (Inbetriebnahme: 2018) (Investition: rund 91 Millionen Euro)
  • Auffrischung der Münchner Tunnelstationen (Investition: ca. 48 Millionen Euro) 

Südliches Oberbayern

  • Ausbaustrecke 38 (München)-Mühldorf-Freilassing
  • Ausbaustrecke 36 „Brennerzulauf“ München-Kufstein
  • Dreigleisiger Ausbau Freilassing-Salzburg

ERFOLGREICHE PROJEKTE DER VERGANGENEN JAHRE

Großraum München

  • Umbau des S-Bahn-Zwischengeschosses am Münchner Hauptbahnhof (Inbetriebnahme: 2. Quartal 2015) (Investition: rund 24 Millionen Euro)
  • Barrierefreier Ausbau zahlreicher Bahnhöfe im Großraum München, u.a. Pasing (Investition: rund 35 Millionen Euro) und Ostbahnhof (Investition: rund 13,6 Millionen Euro)
  • Barrierefreier Umbau des Münchner S-Bahnhofs Donnersberger Brücke (Inbetriebnahme: 2014) (Investition: rund 10,8 Millionen Euro)
  • Elektrifizierung und Ausbau der S-Bahn-Linie A Dachau – Altomünster (Inbetriebnahme: Dezember 2014) (Investition: rund 64 Millionen Euro)
  • Videokameras in allen Fahrzeugen der S-Bahn München (Investition: rund 9,8 Millionen Euro)
  • Inbetriebnahme des 3. Moduls am Containerbahnhof München-Riem mit einer Kapazitätssteigerung um rund 150.000 Umschläge pro Jahr (Investition: rund 24 Millionen Euro)

Südliches Oberbayern

  • Ausbau der Schieneninfrastruktur im Werdenfels (Investitionen: rund 60 Millionen Euro), u.a. barrierefreier Ausbau der Bahnhöfe Tutzing (Investition: rund 3,7 Millionen Euro), Mittenwald, Garmisch-Partenkirchen und Murnau (Investition: rund 13,3 Millionen Euro)
  • Modernisierung der Bahnstrecke Ebersberg – Wasserburg mit Neubau Kreuzungsbahnhof und elektronisches Stellwerk Steinhöring (Investition: rund zehn Millionen Euro)
  • Bahnhof Rosenheim: Energetische Ertüchtigung Empfangsgebäude und barrierefreie Erneuerung der Verkehrsstation (Investition: 23,6 Millionen Euro)  
  • Errichtung neuer Haltepunkt Bad Aibling-Kurpark (Investition: rund 700.000 Euro)
  • Inbetriebnahme der neuen Verkehrshalte Freilassing-Hofham (Investition: 1,3 Millionen Euro) & Bruckmühl-Hinrichssegen (Investition: 1 Million Euro)
  • Infrastrukturanschluss des KV-Terminal Burghausen ans öffentliche Eisenbahnnetz (Januar 2015)
  • Modernisierung von zahlreichen Bahnhöfen im Chiemgau, u.a.
    • Bahnhof Traunstein: Barrierefreie Erneuerung 1. Baustufe                                       Kombibahnsteig Bus/Bahn am Gleis 1 a (Richtung Ruhpolding)/                           Erneuerung Mittelbahnsteig Gleis 3 – 5, Einbau von Aufzügen, (Investition: 7,4 Millionen Euro)
    • Bahnhof Prien am Chiemsee: Barrierefreier Ausbau durch den Einbau von zwei Aufzügen (Investition: 1,1 Millionen Euro) 
    • Bahnhof Bad Endorf (barrierefreie Erneuerung Bahnsteig Gleis 2) (Investition: 1,5 Millionen Euro)       
  • Baumaßnahmen im Rahmen der „Ausbaustrecke 38“ (ABS 38)
    • Neubau zweigleisige Innbrücke Mühldorf (2010-2011) (Investition: 12,3 Millionen Euro
    • Ausstattung der Strecken Mühldorf - Landshut und Tüßling - Burghausen mit moderner ESTW-Technik (Investition: 40,3 Millionen Euro)
    • Erneuerung der Bahnsteige in Ampfing (Investition: 2,9 Millionen Euro)     
  • Barrierefreier Ausbau Bahnhof Mühldorf (Investition: rund 9 Millionen Euro)
  • Einführung Stundentakt auf der Rottalbahn zwischen Mühldorf – Passau mit Streckenertüchtigung und Neubau eines Kreuzungsbahnhofs Massing (Investitionen: 12,8 Millionen Euro)
  • Bahnhof Bad Reichenhall: Barrierefreie Erneuerung (Investition: 2,3 Millionen Euro)        

Großraum Ingolstadt

  • Ingolstadt Hbf: Barrierefreier Ausbau der Verkehrsstation mit neuer Bahnsteigunterführung einschließlich behindertengerechter Aufzüge, neuer Bahnsteigdächer und Blindenleitsystem (Investition: rund 24 Millionen Euro)
  • Ausbau der Hochgeschwindigkeitsstrecke Ingolstadt-München (Endausbau Nord) (Investition: rund 200 Millionen Euro)
  • Reichertshofen (neu Baar-Ebenhausen): Errichtung einer neuen Verkehrsstation 500 Meter nördlich vom Bf Reichertshofen (Obb); Neubau einer Personenunterführung und 2 Außenbahnsteigen mit Rampen und Treppen (im Rahmen des Endausbaus Nord)
  • Paindorf: Erneuerung von 2 Außenbahnsteigen mit Anpassung an vorhandenen Rampen und Treppen (im Rahmen des Endausbaus Nord)

Stand: 2017