Deutsche Bahn
zurück zur Übersicht

20.01.2016 München

Barrierefreie Stationen der S-Bahn München

Von 150 Münchner S-Bahnstationen sind aktuell bereits 116 barrierefrei

Alle 253 Münchner S-Bahnfahrzeuge haben eine Einstiegshöhe von 96 cm über Schienenoberkante. Das heißt für einen stufenfreien Ein- und Ausstieg sollten die Bahnsteige 96 cm hoch sein.

Seit der Inbetriebnahme der neuen Station Freiham im September 2013 verfügt das 434 Kilometer lange Münchner S-Bahn-Netz über genau 150 Stationen. Bezüglich der Barrierefreiheit unterteilen sich diese 150 Stationen in folgende Gruppen:

  • 91 Stationen sind komplett barrierefrei (sowohl Bahnsteigzugang als auch Einstiegshöhe)
    u.a. kompletter Westast S2 nach Petershausen/Altomünster und Ostast S4 nach Ebersberg
    Stammstrecke mit Ausnahme der Station Isartor (Planung für Aufzug liegt vor)

  • 25 Stationen eingeschränkt barrierefrei (stufenfreier Bahnsteigzugang, aber Höhendifferenz zwischen Bahnsteig und Fahrzeug)
    überwiegend Stationen mit Außenbahnsteigen
    Gründe: Auf den Bahnstrecken gibt es Mischverkehr mit Regional- oder Güterzügen. Die meisten Regionalzüge haben eine Einstiegshöhe von 76 cm. Wenn S-Bahnen und Regionalzüge an derselben Bahnsteigkante halten, sind die Bahnsteige entweder 76 cm hoch oder haben eine Höhe zwischen 76 und 96 cm. Wenn Güterzüge an der Bahnsteigkante entlang fahren (nicht halten), dürfen die Bahnsteige nicht auf 96 cm erhöht werden, weil diese Höhe im Profil der Güterzugwaggons liegt.

  • An 12 Stationen ist bis 2018 Baubeginn im Rahmen des 60 Mio Euro Nachfolgeprogramms des Freistaates für die Jahre 2014 – 2018: Markt Schwaben, Poing, Heimstetten, Feldkirchen, Riem, Lohhof, Buchenau, Gilching-Argelsried, Stockdorf, Höllriegelskreuth, St. Martinstraße, Perlach

  • 11 Stationen sind bereits geplant oder in Planung, ein Bautermin kann aber noch nicht benannt werden: Aubing, Puchheim, Eichenau, Johanneskirchen, Englschalking und Daglfing (mehrgleisiger Ausbau), Leuchtenbergring (2. Stammstrecke), Isartor, Weßling, Starnberg und Unterschleißheim

  • 11 Stationen sind aktuell in keinem Programm: Eching, Grafrath, Türkenfeld, Geisenbrunn, Neugilching, Seefeld-Hechendorf, Feldafing, Großhesselohe-Isartalbahnhof, Ebenhausen-Schäftlarn, Wächterhof und Hohenbrunn

Stand: Januar 2016