Deutsche Bahn
zurück zur Übersicht

20.12.2016 Stuttgart

Start der Arbeiten zur Modernisierung des Bahnhofs Mühlacker

Gesamtinvestitionen im Rahmen des Bahnhofsmodernisierungs-programms Baden-Württemberg von rund 6,3 Millionen Euro • Abschluss der Arbeiten Ende 2018 geplant

Die Deutsche Bahn beginnt mit der Modernisierung des Bahnhofs Mühlacker. Mit einem symbolischen Spatenstich gaben heute Frank Schneider, Oberbürgermeister der Stadt Mühlacker, Dr. Andreas Honikel-Günther, Referatsleiter ÖPNV, Verkehrsministerium Baden-Württemberg, Michael Groh, Leiter Regionalbereich Südwest DB Station&Service AG, sowie Leonhard Reiß, Leiter Bahnhofsmanagement Karlsruhe, DB Station&Service AG, das Startsignal für die Bauarbeiten im Rahmen des Bahnhofsmodernisierungsprogramms Baden-Württemberg.

Nachdem der stufenfreie Ausbau des Bahnhofs mit Inbetriebnahme der drei Aufzüge bereits im Dezember 2014 abgeschlossen wurde, werden jetzt die Bahnsteige an den Gleisen 1, 2/3, 5 und 50 mit einer Höhe von 55 Zentimetern neu gebaut. Die zukünftige Bahnsteighöhe erleichtert Reisenden mit eingeschränkter Mobilität, aber auch Eltern mit Kinderwagen oder Reisenden mit Gepäck das Ein- und Aussteigen. Sehbehinderte finden über taktile Leitstreifen und Gleisbezeichnungen in Brailleschrift an den Handläufen der Treppen den Weg zu und von den Zügen. Zusätzlich erhalten die Bahnsteige eine moderne Bahnsteigausstattung. Ergänzend zu diesen Maßnahmen wird auch die Bahnsteigunterführung optisch aufgewertet.

„Die Modernisierung des Bahnhofs in Mühlacker zeigt, dass wir auch abseits der Ballungszentren unsere Bahnhöfe weiterentwickeln“, so Michael Groh. Er fügte hinzu: „Wir werden das im Rahmen des Bahnhofsmodernisierungs-programms Baden-Württemberg mit Unterstützung von Bund, Land und den Kommunen auch konsequent weiterverfolgen.“

OB Frank Schneider sagte: „Mühlacker ist seit mehr als 150 Jahren ein Eisenbahnknoten. Ich freue mich sehr, dass wir nun bald wieder auf dem modernsten Stand sein werden und Mühlacker für Reisende und Pendler noch attraktiver wird. Deshalb unterstützt die Stadt die Maßnahme mit eigenen Finanzmitteln.“

Dr. Andreas Honikel-Günther erklärte: „Bahnhöfe sind eine wichtige Visitenkarte des Schienenpersonennahverkehrs. Sie müssen barrierefrei zugänglich und so ansprechend gestaltet sein, dass die Menschen gerne in die Züge einsteigen.

Das Land ist daher froh, dass nun mit dem Bahnhof Mühlacker eine weitere Maßnahme aus dem Bahnhofsmodernisierungsprogramm in Angriff genommen wird.“

Die Investitionen in Mühlacker, die durch den Bund, die Bahn, das Land Baden-Württemberg und die Stadt Mühlacker getragen werden, betragen inklusive der bereits 2014 errichteten Aufzüge rund 6,3 Millionen Euro. Der Abschluss der Bauarbeiten ist für Ende 2018 geplant.



Modernisierung Bahnhof Mühlacker

Zahlen – Daten – Fakten

 

  • Neubau der Bahnsteige Gleis 1 und Gleis 2/3,  Höhe 55 Zentimeter, Länge jeweils 296 Meter
  • Neubau Bahnsteig 5, Höhe 55 Zentimeter, Länge 210 Meter
  • Neubau Bahnsteig Gleis 50, Höhe 55 Zentimeter, Länge 120 Meter
  • Anpassung der Beleuchtungsanlage
  • Erneuerung der Bahnsteigausstattung (unter anderem neue Sitzbänke, Abfallbehälter, Vitrinen, Wegeleitsystem und Beschallung)
  • Erhöhung der Bahnsteigdächer auf den Mittelbahnsteigen Gleise 2/3 und 4/5.
  • optische Aufwertung der Bahnsteigunterführung

 

Dezember 2014 Inbetriebnahme von drei Aufzügen



Spatenstich in Mühlacker