Deutsche Bahn
zurück zur Übersicht

Pressemappe

Bahnsteig F - Bahnhof Mannheim Hbf

Gesamtinvestitionen rund 45,5 Millionen Euro • Bauzeit rund 40 Monate

Der Mannheimer Hauptbahnhof ist einer der wichtigsten und größten Bahnknotenpunkte im Südwesten Deutschlands. Er erreicht zu Hauptverkehrszeiten heute jedoch seine Kapazitätsgrenze. Um die Kapazitäten des Bahnhofs zu erhöhen und um dem zukünftigen Passagieraufkommen gerecht zu werden, werden in den nächsten dreieinhalb Jahren über 45 Millionen Euro investiert. Konkret baut die Deutsche Bahn in den kommenden 40 Monaten den Bahnsteig F neu und optimiert die Gleisanlagen, den so genannten Spurplan. Nach Fertigstellung werden zwei zusätzliche Bahnsteiggleise für Regionalzüge zur Verfügung stehen. Damit erreicht die DB AG eine weitere Entmischung von Nah- und Fernverkehrszügen und eine Verbesserung der Betriebsqualität.


Bilder zum Presse- und Fototermin am 9. März 2015:


Folgende Presse-Informationen wurden veröffentlicht:

Deutsche Bahn baut neuen Bahnsteig in Mannheim

Spatenstich zum Bau des neuen Bahnsteigs F am Mannheimer Hauptbahnhof · Höhere Leistungsfähigkeit des Mannheimer Hauptbahnhofs · Gesamtinvestitionen rund 45,5 Millionen Euro • Bauzeit rund 40 Monate

(Mannheim, 5. September 2014)  Der Mannheimer Hauptbahnhof ist einer der wichtigsten und größten Bahnknotenpunkte im Südwesten Deutschlands. Er erreicht zu Hauptverkehrszeiten heute jedoch seine Kapazitätsgrenze. Um die Kapazitäten des Bahnhofs zu erhöhen und um dem zukünftigen Passagieraufkommen gerecht zu werden, werden in den nächsten dreieinhalb Jahren über 45 Millionen Euro investiert. Konkret baut die Deutsche Bahn in den kommenden 40 Monaten den Bahnsteig F neu und optimiert die Gleisanlagen, den so genannten Spurplan. Nach Fertigstellung werden zwei zusätzliche Bahnsteiggleise für Regionalzüge zur Verfügung stehen. Damit erreicht die DB AG eine weitere Entmischung von Nah- und Fernverkehrszügen und eine Verbesserung der Betriebsqualität.

Mit einem symbolischen Spatenstich haben heute Dr. Peter Kurz, Oberbürger-meister der Stadt Mannheim, Dr. Jörg Sandvoß, Vorstand Vertrieb und Fahrplan der DB Netz AG, Ute Möbus, Vorstand Finanzen/Controlling der DB Station&Service AG, und Eckart Fricke, Konzernbevollmächtigter der DB für das Land Baden-Württemberg, das Startsignal zum Bau des neuen Bahnsteigs F am Mannheimer Hauptbahnhof gegeben.

Baumaßnahmen

Der neue Bahnsteig entsteht südlich des vorhandenen Bahnsteigs E (Gleis 9/10). Die an der Stelle des künftigen Bahnsteigs F liegenden Güterzuggleise werden dazu in Richtung der Bundesstraße 36 verschoben; der Bahnsteig E wird am östlichen Ende um 55 Meter gekürzt. Insgesamt werden rund 2.800 Meter Gleise und 14 Weichen entfernt und anschließend rund 2.200 Meter Gleis und 20 Weichen neu verlegt. Der neue Bahnsteig F wird 210 Meter lang und rund 9 Meter breit, die Bahnsteighöhe beträgt 76 Zentimeter über Schienenoberkante. Für den barrierefreien Zugang zum Bahnsteig werden ein Aufzug und außerdem eine Treppe sowie zwei Fahrtreppen errichtet. Neben einer modernen Bahnsteigausstattung wird der Bahnsteig mit einem taktilen Leitsystem für sehbehinderte Fahrgäste ausgestattet.

Straßensperrungen während der Bauzeit

Die Eisenbahnüberführung (EÜ) „Tunnelstraße“ wird unter den zusätzlichen Gleisen hindurch um etwa 12,5 Meter nach Süden verlängert. Während der Bauzeit ist die „Tunnelstraße“ für den Autoverkehr gesperrt, für Fußgänger und Radfahrer steht weiterhin ein 2,5 Meter breiter Weg zur Verfügung. Mögliche kurzzeitige Vollsperrungen werden frühzeitig angekündigt. Die Zufahrt zur Tiefgarage bleibt sichergestellt. 

Daten und Fakten zum Bahnsteig F:

Bahnsteiglänge:                     210 Meter

Bahnsteighöhe:                      76 Zentimeter über Schienenoberkante

Bahnsteigbreite:                     9,1 Meter

Länge Bahnsteigdach:           143 Meter

Zugang West:                         Aufzug und Treppe

Zugang Ost:                           Fahrtreppe und Treppe

Bauzeit:                                   rund 40 Monate

Investitionen:                         rund 45,5 Millionen Euro 

Meilenstein für neuen „Bahnsteig F“ in Mannheim – Durchpressung erfolgreich

123 Meter langer unterirdischer Leitungskanal unter den Gleisen des Mannheimer Hauptbahnhofes gebohrt · Bohrvortrieb punktgenau im Zielschacht angekommen · Inbetriebnahme des neuen Bahnsteig F voraussichtlich Ende 2017

(Stuttgart, 9. März 2015) Die Bauarbeiten für den neuen Bahnsteig F am Mann-heimer Hauptbahnhof kommen gut voran und liegen im Zeitplan. Bislang wurden vor allem Maßnahmen zur Baufeldfreimachung durchgeführt. Arbeiten im Kabeltiefbau, Oberleitungsanpassungen und Spurplanänderungen sind Voraussetzungen für den Neubau des Bahnsteig F. Ein weiterer Schwerpunkt war außerdem die Verlängerung der Eisenbahnüberführung „Tunnelstraße“ in Richtung Süden.

Neue Leitungsführung unter den Gleisanlagen

Die im Bereich des neuen Bahnsteigs vorhandenen Kabel und Kabeltrassen müssen zuerst verlegt und an das Stellwerk Mannheim neu angeschlossen werden. Hierzu wird neben einer neuen Kabelführung entlang der B36 eine unterirdische Kabeltrasse verlegt, die die gesamten Gleisanlagen quert. Danach kann der Anschluss an das Stellwerk Mannheim erfolgen.

Mit der erfolgreichen Durchpressung des Kabelkanals konnte heute ein Meilenstein gesetzt werden. Der unterirdische Kabeltunnel mit einem Durchmesser von 1,40 Metern verläuft in einer Tiefe von drei Metern quer unter allen Gleisen des Hauptbahnhofs Mannheim. Die Durchpressung des Kanals erfolgte mit Hilfe des so genannten „Microtunneling-Verfahrens“ auf einer Strecke von 123 Metern. Der ferngesteuerte Vortrieb wurde mit einer Maschine der Firma Herrenknecht aus Schwanau (Ortenaukreis) durchgeführt. Insgesamt wurden zur Herstellung des Leitungskanals 41 je drei Meter lange Betonrohre verlegt, die über sieben Kilometer Leerrohre für die spätere Kabelverlegung enthalten.

Baumaßnahmen im Überblick

Der neue Bahnsteig F entsteht südlich des vorhandenen Bahnsteigs E. Die eigentlichen Bauarbeiten am Bahnsteig werden Mitte 2016 beginnen, da im Voraus komplexe und zeitintensive Vorbereitungsarbeiten durchgeführt werden müssen. Die dort liegenden Güterzuggleise müssen zuerst nach Süden in Richtung der Bundesstraße 36 verschoben werden. Für den geplanten Ausbau müssen schrittweise 2.800 Meter Gleise und 14 Weichen zurückgebaut und im Gegenzug 2.200 Meter Gleise und 20 Weichen neu erstellt werden. Die Arbeiten finden unter „rollendem Rad“ statt, um den Bahnbetrieb am Mannheimer Hauptbahnhof nicht zu beeinträchtigen. Die Inbetriebnahme des neuen Bahnsteig F ist für Ende 2017 vorgesehen.

Der Bahnsteig wird sowohl an die Personenunterführung (PU) Ost als auch an die PU West angeschlossen. Als Zugang zum Bahnsteig werden ein Aufzug, eine Treppe sowie eine auf- und abwärts führende Fahrtreppe errichtet. Im Zuge der Barrierefreiheit wird als Orientierungshilfe für sehbehinderte Fahrgäste an allen Bahnsteigkanten ein taktiles Leitsystem angebracht.

Stärkung des Bahnknotenpunktes

Der Neubau des Bahnsteigs F trägt dazu bei, die Leistung des Knotenpunkts Mannheim zu steigern und dessen Kapazitäten zu verbessern. Nach seiner Fertigstellung ist er für die Nutzung von Nahverkehrszügen vorgesehen. Damit wird eine Entmischung von Nah- und Fernverkehrszügen erzielt und die gegenseitige Blockierung verhindert. Die klare Trennung der Verkehre ermöglicht außerdem eine bessere Orientierung für den Fahrgast. Durch die Entstehung zweier neuer Ein- und Ausstiegsmöglichkeiten kann zudem eine Angebotsverbesserung im Fahrplan realisiert und die gesamte Betriebsqualität verbessert werden.

Daten und Fakten zum Bahnsteig F

Bahnsteiglänge:         210 Meter

Bahnsteighöhe:          76 Zentimeter über Schienenoberkante

Bahnsteigdachlänge: 143 Meter

Bahnsteigbreite:         9,1 Meter

Bahnsteigkanten        2

Zugang West:             Aufzug und Treppe

Zugang Ost:               Fahrtreppe und Treppe

Daten und Fakten zur Durchpressung

Nassförderung mit hydraulischer Spülförderung

Vortriebsmaschine AVN 1200C

1,40 Meter Außen-Durchmesser

1,20 Meter Innen-Durchmesser

Länge insgesamt 123 Meter

41 Betonrohre mit einer Länge von je 3 Metern

circa 60 Leerrohre mit einer Gesamtlänge von 7 Kilometern

Zeitplan der Maßnahmen in 2015

Start der Baumaßnahme:       September 2014

Bauzeit gesamt:                       3,5 Jahre

Inbetriebnahme:                      Ende 2017

Gesamtinvestitionen

Rund 45,5 Millionen Euro 

Neubau Bahnsteig F in Mannheim

Bürgerinformation zu den aktuellen Bauarbeiten mit Baustellenrundgang

(Mannheim, 13. November 2015)  Die Deutsche Bahn hat heute in Zusammenarbeit mit der Bürgerinteressengemeinschaft Lindenhof die Bewohner des Stadtteils Lindenhof, die durch die Sperrung der Tunnelstraße direkt vom Bau betroffen sind, über den aktuellen Stand der Arbeiten zum Neubau des Bahnsteiges F im Mannheimer Hauptbahnhof informiert. Im Anschluss an die Informationsveranstaltung konnten sich die Bürger selbst bei einem Rundgang über die Baustelle ein Bild vom Sachstand machen.

Die Arbeiten für den Neubau des Bahnsteiges F im Mannheimer Hauptbahnhof gehen planmäßig voran. So fand am 9. November 2015 termingerecht die erste elektrische Zugfahrt auf dem neuen Gleis 81 statt. Dies war das Ergebnis zahlreicher Teilmaßnahmen, die in den letzten Monaten durchgeführt wurden.

Stefan Geckle, Projektleiter Bahnsteig F der DB Netz AG: „Beim Bauen unter ‚rollendem Rad‘ mit täglich hunderten von Zug- und Rangierfahrten kann die Gesamtmaßnahme nur in vielen kleinen immer wieder neu abgestimmten Teilschritten erfolgen.“

Rückblick auf den bisherigen Bauverlauf

Nach dem Spatenstich am 5. September 2014 konnten alle für diesen Zeitraum geplanten Baustufen und Zwischenschritte planmäßig durchgeführt werden: Nach der Rohrdurchpressung (Februar/März 2015) im Bahnhofsbereich sind bereits eine Vielzahl neuer Kabel und Leitungen verlegt. Darüber hinaus wurde die Eisenbahnüberführung über die Tunnelstraße um 12 Meter verlängert, um Platz für neue Gleisverbindungen zu schaffen.

Im August und September 2015 fanden u.a. zahlreiche Gleisumbauten (Verschwenkungen) statt.

Damit wird schrittweise in insgesamt fünf Bauschritten Platz für den neuen Bahnsteig F geschaffen.

Für den Ausbau der Gleis- und Bahnsteiginfrastruktur im Mannheimer Hauptbahnhof werden insgesamt rund 45,5 Millionen Euro investiert.

Eine Broschüre zum Bau des neuen Bahnsteiges F ist als Download unter der Adresse www.ausbau-rheinneckar.de eingestellt. 

Baustart für die künftigen Zugänge zum Bahnsteig F

 

(Stuttgart, 17. Mai 2016)  Für die Bauarbeiten am neuen Bahnsteig F im Mannheimer Hauptbahnhof kann termingerecht ein weiterer wichtiger Projektmeilenstein realisiert werden. Ab dem 23. Mai 2016 beginnt die Deutsche Bahn mit den Arbeiten für die beiden neuen Zugänge aus der Personenunterführung Ost (Richtung Lindenhof) zum künftigen Bahnsteig F. Diese Arbeiten werden voraussichtlich bis Ende Mai 2017 dauern.

Um den notwendigen Platz für die Ausführung der Bauarbeiten zu haben, muss die Personenunterführung im Bereich der Baustelle auf rund neun Metern Länge beidseitig eingeengt werden. Diese baubedingte Einschränkung ist auch aus Sicherheitsgründen leider nicht zu vermeiden. Bereits in der Planung wurde dieses Thema entsprechend geprüft. Mit dem Planfeststellungsbeschluss des Eisenbahnbundesamtes für den Neubau des Bahnsteiges F vom 26. September 2013 liegt auch die entsprechende Genehmigung dafür vor. Die Deutsche Bahn bittet Anwohner und Fahrgäste um Verständnis.

Mit einer „offenen“ Gestaltung der Baustellenabsperrung bietet die Deutsche Bahn direkte Aus- und Einblicke in die Ausführung der Bauarbeiten. Fenster im Bauzaun ermöglichen es, die Bauarbeiten „live“ zu verfolgen.

Die Vorarbeiten sind damit soweit fertiggestellt, dass mit dem eigentlichen Bau des neuen Bahnsteigs F begonnen werden kann.

Mit diesem neuen Bahnsteig schafft die Deutsche Bahn die Voraus-setzungen für ein verbessertes Verkehrsangebot im Mannheimer Hauptbahnhof.


(Mannheim, 12.Dezember 2016)  Die Deutsche Bahn hat zum Fahrplanwechsel einen ersten Abschnitt des neuen Bahnsteigs F (Gleis 12) in Betrieb genommen. Damit liegen die geplanten Baumaßnahmen im vorgesehenen Terminplan. Die erste S-Bahn am neuen Bahnsteigteil startete am 11. Dezember 2016 um 6.50 Uhr Richtung Karlsruhe.

Bei einem Baustellentermin vor Ort zogen Stefan Geckle, Arbeitsgebietsleiter DB Netz AG, und Christian Specht, Erster Bürgermeister der Stadt Mannheim, ein positives Fazit.

Stefan Geckle: „Mit der Inbetriebnahme des südlichen Bahnsteigabschnitts haben wir einen wichtigen Meilenstein erreicht. Wir sind nun auf der Zielgeraden und werden die Gesamtarbeiten am neuen Bahnsteig F wie geplant bis August 2017 abschließen.“

Erster Bürgermeister Christian Specht betonte: „Der Neubau dieses Bahnsteigs ist ein wichtiger Schritt in einer Reihe von Maßnahmen, um die Kapazitäten dieses wichtigen Bahnverkehrsknotenpunkts im Südwesten Deutschlands langfristig zu steigern und damit zukunftsfähig zu machen, sowohl für den Regional- als auch für den Fernverkehr.“

In den folgenden Bauabschnitten stehen unter anderem weitere Arbeiten an der Tunnelstraße und die Anbindung des westlichen Treppenzugangs an. Nach der Inbetriebnahme des südlichen Teilabschnitts Bahnsteig F/Gleis 12 können jetzt auch notwendige Arbeiten am Gleis 10, das damit übergangsweise nur für Ausfahrten in Richtung Osten genutzt werden kann, durchgeführt werden.

Für die Arbeiten an der Unterführung Tunnelstraße sind nach derzeitiger Planung nochmals Vollsperrungen in der Zeit vom 9. Januar bis 17. Februar, 4. bis 14. April und 15. bis 19. Mai 2017 erforderlich.

Während der über zweijährigen Bauzeit unter „rollendem Rad“ mit täglich hunderten von Zug- und Rangierfahrten konnten die Arbeiten nur in vielen kleinen, immer wieder auf das Verkehrsaufkommen abgestimmten Teilschritten, erfolgen. Wesentliche Baumaßnahmen bislang waren:

  • die Rohrdurchpressung für Signalkabel unter dem gesamten Hauptbahnhof,
  • die Verlängerung der Tunnelstraße um 12,5 Meter,
  • die Erneuerung der Tunnelstraße auf einer Länge von 25 Meter,
  • die Neuverlegung der Verkabelung Richtung Stellwerk und
  • der Neubau von 16 Weichen und 1.800 Meter Gleis.

Eine Broschüre zum Bau des neuen Bahnsteiges F ist als Download unter der Adresse www.ausbau-rheinneckar.de eingestellt. Weitere Infos stehen auch im Bauinfoportal der DB unter www.bauprojekte.deutschebahn.com zur Verfügung.

(Stuttgart 18. August 2017) Mit der pünktlichen Inbetriebnahme des neuen  Bahnsteiges F (Gleise 11 und 12) realisiert die Deutsche Bahn einen weiteren entscheidenden Meilenstein bei der Erweiterung und Modernisierung der Bahnsteige und Gleise im Mannheimer Hauptbahnhof. Bereits am 12. Dezember 2016 wurde der südliche Bahnsteigteil des neuen Bahnsteiges F in Betrieb  genommen.

Der neue Bahnsteig ermöglicht es jetzt, weitere für das Gesamtprojekt wichtige Anpassungen im Gleisbereich und am Nachbarbahnsteig E durchzuführen. So sind bis zum Fahrplanwechsel im Dezember 2017 Bauarbeiten an den Weichenverbindungen im Gleisbereich erforderlich um sämtliche Fahrbeziehungen vor allem in Richtung Heidelberg herzustellen. Die Gleise 9 und 10 stehen dann vorübergehend nicht zur Verfügung. Der Bahnsteig E wird bis zur Gesamtinbetriebnahme im Dezember 2017 für Reisende gesperrt. Während dieser abschließenden Arbeiten lassen sich betriebliche Einschränkungen leider nicht vermeiden.

Im Fernverkehr kommt es vom 21. August bis 9. Dezember 2017 zu Fahrplanänderungen für IC 1114 (Stuttgart-Mainz). Während der Bauarbeiten verkehrt der Intercity zwischen Stuttgart (Abfahrt 6.30 Uhr) und Heidelberg (Ankunft 7.18 Uhr) unverändert, ab Heidelberg dann vorübergehend neu über Darmstadt nach Frankfurt Flughafen. Die Halte Mannheim (7.34 Uhr) und Mainz (8.15 Uhr) müssen entfallen. Reisende nach Mainz können auf den circa 30 Minuten später verkehrenden IC 2010 um 7.55 Uhr ab Heidelberg ausweichen. Darüber hinaus entfallen montags bis freitags ICE 711 (Köln–Stuttgart) im Abschnitt Wiesbaden–Mannheim (Ankunft 8.24 Uhr) Stuttgart (Ankunft 9.28 Uhr), samstags in gleicher Zeitlage IC 2317 Mainz–Stuttgart komplett und montags bis freitags ICE 710 (Stuttgart–Köln) im Abschnitt Stuttgart (14.33 Uhr) – Mannheim (15.33 Uhr) –Mainz. Die Deutsche Bahn bittet die Fahrgäste, auf andere Verbindungen auszuweichen. Die Fahrplanänderungen sind bereits auf bahn.de veröffentlicht.

Im Regional- und S-Bahn-Verkehr kommt es bei verschiedenen Linien zu Gleisverlegungen und Fahrplananpassungen. Einzelne Züge der Linien RE 2 und RE 3 können aufgrund der hohen Zugdichte nur zwischen Heidelberg Heidelberg Hbf und Heilbronn verkehren.

Im Rahmen der Arbeiten für den Neubau des Bahnsteiges F im Mannheimer Hbf bleibt die Tunnelstraße bis zur vollständigen Inbetriebnahme im Dezember weiter für den motorisierten Verkehr gesperrt.  

Zahlen, Daten und Fakten:

  • Rückbau von rund 2.800 Metern Gleise, 14 Weichen
  • Neubau von rund 2.200 Metern Gleise und 20 Weichen
  • Bahnsteiglänge 210 Meter
  • Bahnsteigdachlänge 143 Meter
  • Bahnsteigbreite 9,1 Meter
  • Zugang West Aufzug und Treppe
  • Zugang Ost Fahrtreppe und Treppe
  • Bahnsteig ist barrierefrei gestaltet; als Orientierungshilfe für sehbehinderte Fahrgäste gibt es an allen Bahnsteigkanten ein taktiles Leitsystem.
  • Bahnsteig F für die Linie S8 von Mannheim in Richtung Schwetzingen–Karlsruhe, ebenso für die Linien Trier–Saarbrücken–Mannheim(RE1) und Mainz–Mannheim (RE14). Dies entlastet vor allem die Verkehrs-führung an den  bestehenden Gleisen 7, 9 und 10.
  • Verschiebung der Güterverkehrsgleise  Richtung B 36. Der Güter-verkehr am Mannheimer Hauptbahnhof wird uneingeschränkt weitergeführt. Für den Güterverkehr bleibt die bereits heute vorhandene kreuzungsfreie Zufahrt zum Hafen Mannheim mit insgesamt drei Containerterminals auch nach dem Neubau des Bahnsteigs F erhalten.
  • Gesamtkosten 45,5 Millionen Euro.

Eine Broschüre zum Bau des neuen Bahnsteiges F ist als Download unter der Adresse: www.ausbau-rheinneckar.de eingestellt.